3 Mai 2013

Jill Heinerth durchquert Kanada, um für den Schutz unserer Wasserreserven zu Werben

Die in Kanada geborene Unterwasserforscherin Jill Heinerth ist für ihre kühnen Tauchmanöver bekannt – sie hat bereits unzählige Höhlen und sogar Eisberge tauchend erkundet. Jetzt startet sie eine ganz neue Herausforderung: an Land und über eine Entfernung von mehr als 7.500 Kilometern.

Gemeinsam mit ihrem Ehemann Robert wird Jill Heinerth Anfang Mai in Vancouver (British Columbia) eine Fahrradtour starten, die die beiden bis nach Neufundland führen soll. Die gesamte Tour wird rund vier Monate dauern.

Für die Kanadierin ist es ein lebenslanger Traum, der nun wahr wird. „Schon als kleines Mädchen hatte ich den Plan, mein ganzes Land mit dem Fahrrad zu bereisen“, erzählt sie. „Mit dieser Tour erfülle ich mir einen lang gehegten Traum. Mit ist bewusst, dass es meine bislang schwierigste Unternehmung werden könnte. Ich weiß nicht, ob ich mein Ziel erreichen kann, aber ich freue mich riesig darauf, meine ganze Kraft zu investieren!“

Die größte bereits bekannte Herausforderung sind die Bergetappen der Rocky Mountains. „Gleich in der ersten Woche müssen wir die Rockies durchqueren – mit unseren Fahrradanhängern mit der gesamten Camping-Ausrüstung und allen Vorräten. Das ist eine ziemlich schwere Ladung, und die Steigungen sind enorm. Ich hoffe, dass wir diesen Abschnitt bewältigen!“

Unterwegs werden die Suunto Botschafterin und ihr Ehemann diverse Stopps einlegen, um über den Schutz der Gewässer und unseres Trinkwassers aufzuklären. Wichtig ist ihnen dabei die persönliche Interaktion mit Menschen. „Robert und ich haben festgestellt, dass wir die größte Veränderung bewirken können, wenn wir Menschen auf Augenhöhe begegnen. Wenn wir Vorträge halten und mit großen oder kleineren Gruppen ungezwungen sprechen können, erreichen wir die Leute am besten.“

Die ambitionierte Tour ist ein Folgeprojekt der erfolgreichen und preisgekrönten Dokumentation We Are Water, in der Heinerth zeigt, auf welch komplexe und oft unterschätzte Weise unser Wasser mit der Gesundheit des Menschen verknüpft ist. Mit atemberaubenden Unterwasseraufnahmen und einem spannenden Storytelling ist ein bewegender, kraftvoller Film entstanden.

„Wir möchten gemeinsam eine Bewegung starten, die Menschen unter freiem Himmel zusammenbringt und ihnen positive Erfahrungen verschafft – mit Abenteuern und Herausforderungen, die das Verantwortungsgefühl für unsere natürlichen Ressourcen stärken“, erklärt Jill Heinerth.

Die Aktivistin dankte ihren zahlreichen Unterstützern, die den Film und nun die Fahrradtour ermöglicht haben. „Ich bin den Menschen und Organisationen, die sich für die Reinhaltung des Wassers einsetzen, sehr dankbar. Suunto ist ein wunderbarer Partner für unser Engagement, der uns geholfen hat, die Finanzierung für den Film auf die Beine zu stellen.“

Dazu sagte Mika Holappa, Leiter des Geschäftsbereichs Suunto Dive: „Wir sind stolz darauf, Jill bei ihrem neuen Projekt zu unterstützen, und wünschen ihr viel Glück und Erfolg für dieses große Abenteuer. Suunto ist ein führender Hersteller von Tauchcomputern und Outdoor-Sportgeräten – Gewässerschutz und Umweltbewusstsein sind Themen, die uns naturgemäß sehr am Herzen liegen.“

Heinerth hofft, im Anschluss eine ähnliche Fahrradtour durch die USA starten zu können.

Folgen Sie Jills Reifenspuren auf Ihrem Blog zum We Are Water Ride


Über Suunto

Suunto wurde 1936 von dem finnischen Orientierungsläufer und Ingenieur Tuomas Vohlonen gegründet, der flüssigkeitsgefüllte Kompasse und ein Verfahren zu ihrer Massenherstellung erfunden hatte. Seitdem hat sich Suunto mit Sportuhren, Tauchcomputern und Präzisionsinstrumenten einen Namen als führendes Innovationsunternehmen gemacht, in das Abenteurer aus aller Welt ihr Vertrauen setzen. Ob für Aufstiege ins Hochgebirge oder Tauchgänge in Meerestiefen – mit Suunto sind Outdoor-Abenteurer körperlich und mental bestens auf die Erkundung neuer Gebiete vorbereitet.

Der Hauptsitz und Produktionsbetrieb von Suunto befindet sich im finnischen Vantaa. Suunto beschäftigt weltweit mehr als 400 Mitarbeiter und verkauft seine Produkte in über 100 Ländern.Das Unternehmen ist wie seine Schwesterfirmen Salomon, Arc'teryx, Atomic, Wilson, Precor, Mavic und Nikita eine Tochtergesellschaft der Amer Sports Corporation.

Zurück
Tough conditions in the first Atomic Waymaker
Weiter
Suunto bringt mit der Ambit2 S und der Ambit2 zwei GPS-Uhren der nächsten Generation auf den Markt