14 November 2012

Neue Funktionen für Tauchcomputer der Suunto D-Serie

Suunto hat ein Firmware-Update veröffentlicht, das zahlreiche neue Funktionen für die Modelle Suunto D9tx, D6i und D4i umfasst.

Suunto, weltweit führender Hersteller und Entwickler von Tauchcomputern, hat ein Firmware-Update veröffentlicht, das zahlreiche neue Funktionen für die Modelle Suunto D9tx, D6i und D4i umfasst.

Die Tauchcomputer der D-Serie von Suunto, bekannt für ihr stilvolles Design und die große Funktionsvielfalt, werden mit der neuen Erweiterung noch benutzerfreundlicher und attraktiver – sowohl für erfahrene technische Taucher und Freitaucher als auch für abenteuerlustige Neulinge in der Welt des Tauchsports.

Das Update bietet folgende neue Funktionen:

Alle Modelle:

  • Apnoe-Timer-Funktion für Freitaucher: ermöglicht Intervalltraining für statisches Apnoetauchen
  • Dive-Off-Modus
  • Ein-/Aus-Einstellung für die Luftzeit
  • Verbesserte Zeitalarm-Modi: Aus / Einmal / Wochentags / Täglich

Suunto D9tx:

  • Freedive-Modus
  • Luftzeit für Gasgemisch-Tauchmodus

Suunto D6i:

  • Bis zu drei Gase konfigurierbar (bisher zwei Gase)

Pia Talja, Product Manager bei Suunto, erklärte: "Suunto arbeitet seit vielen Jahren mit dem weltbesten Freitaucher William Trubridge und AIDA, dem Internationalen Wettkampfverband der Apnoetaucher, zusammen. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, auf allen Modellen der Suunto D-Serie Funktionen anzubieten, die die Anforderungen der Freitaucher von heute optimal berücksichtigen. Bei Gerätetauchern ist die Suunto D6i sehr beliebt, und wir wollten dieses Modell für erfahrene Taucher noch interessanter gestalten – daher haben wir den Funktionsumfang mit einem weiteren Gasgemisch erweitert."

Suunto Ambassador William Trubridge, Rekordhalter im Freitauchen, sagte: "Es ist sehr praktisch, dass sich der Tauchmodus ein- und ausschalten lässt – zum Schwimmen oder Schnorcheln oder wenn ich flachere Tauchgänge nicht aufzeichnen möchte. Der Apnoe-Timer ist ebenfalls eine hervorragende Softwarefunktion, mit der ich Trainingstabellen für das Freitauchen einfach am Handgelenk ablesen oder andere dabei coachen kann. Mit ihrer intuitiven Software, der erstklassigen Präzision, einem übersichtlichen Display, dem robusten Design und zahlreichen Alarmfunktionen ist die D6i das mit Abstand beste Messgerät für Freitaucher, das derzeit auf dem Markt erhältlich ist."

Über die autorisierten Suunto Servicezentren wird das Firmware-Update auch für Nutzer erhältlich sein, die bereits die Suunto Modelle D9tx, D6i oder D4i besitzen (abhängig vom Händler können bestimmte Gebühren anfallen). Wenden Sie sich an Ihren Suunto Händler vor Ort, um weitere Informationen zu erhalten.


Über Suunto

Suunto wurde 1936 von Tuomas Vohlonen gegründet, einem finnischen Orientierungsläufer und dem Erfinder des flüssigkeitsgefüllten Feldkompasses. Seitdem hat sich Suunto mit seinen Tauchcomputern, Präzisionsinstrumenten und Sportuhren einen Namen als führendes Innovationsunternehmen gemacht, in das Abenteurer aus aller Welt ihr Vertrauen setzen. Ob für Aufstiege ins Hochgebirge oder Tauchgänge in Meerestiefen – mit Suunto sind Outdoor-Abenteurer körperlich und mental bestens auf die Erkundung neuer Gebiete vorbereitet.

Der Hauptsitz und Produktionsbetrieb von Suunto befindet sich im finnischen Vantaa. Suunto beschäftigt weltweit mehr als 400 Mitarbeiter und verkauft seine Produkte in über 100 Ländern. Suunto ist eine Tochtergesellschaft der Amer Sports Corporation mit den Schwesterfirmen Salomon, Arc'teryx, Atomic, Wilson, Precor und Mavic.

Zurück
Suunto setzt bei seiner GPS-Uhr Ambit ganz auf die Community
Weiter
Suunto ist Hauptsponsor der Vertical Blue 2012