Share

Der Suunto EON Steel wächst mit neuen Funktionalitäten und Verbesserungen.

Suunto führt mit der Software-Version 1.4.26 die Unterstützung mehrerer Sprachen und die Funkverbindung zwischen dem Suunto EON Steel und der Suunto Movescount App ein.

Unterstützung von 14 Sprachen
Der Suunto EON Steel ist nun mit 14 verschiedenen Sprachen erhältlich. Außer in Englisch können Sie ihn jetzt noch in den Sprachen Deutsch, Finnisch, Französisch, Holländisch, Italienisch, Koreanisch, Norwegisch (Bokmål), Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch und vereinfachtem Chinesisch verwenden.

Mobile Konnektivität mit Suunto Movescount
Der Suunto EON Steel verbindet per Funk zur Suunto Movescount App (erhältlich für iOS und Android). Mit der App können Sie Ihre Tauchprotokolle vom Suunto EON Steel per Bluetooth auf Suunto Movescount übertragen. In Suunto Movescount können Sie Ihre Tauchabenteuer aufzeichnen und für andere freigeben, eine umfassende Tauchhistorie aufbauen, und Ihre Tauchprotokolle mit Geschichten und Fotos bereichern. Zudem können Sie Ihren EON Steel direkt mit der App individuell einstellen.

Gase während eines Tauchgangs modifizieren.
Im Notfall können Taucher, die mehrere Gasgemische verwenden, ihre Gasmischungen jetzt während des Tauchgangs ändern. Sie können somit den Tauchgang fortsetzen und erhalten auf Ihrem Tauchcomputer EON Steel die gemäß dem Gaswechsel korrekten Daten für die Dekompression.

Längere Batterielaufzeit, wenn das Gerät nicht benutzt wird.
Tiefschlaf ist eine neue Funktion zur Verlängerung der Batterielaufzeit, wenn der Suunto EON Steel zwei Tage lang nicht benutzt wurde. Sie können auch die Standby-Zeit bis zum Abschalten des Bildschirms anpassen (zwischen 1 und 5 Minuten).

Mehr individuelle Anpassung.
Sie können jetzt mehr Daten in derselben Ansicht anzeigen lassen, wobei diese jedoch noch immer gut lesbar sind. Individuell anpassbare Feldpaare erleichtern das Durchsuchen all dieser Werte. Feldpaare sind einfacher auf dem Display zu organisieren, so erhalten Sie genau die Daten, die Sie in einem Tauchgang sehen möchten.

Logbucherweiterung
Tauchprotokolle können jetzt auch nach max. Tauchtiefe und Tauchzeit (zusätzlich zu Datum und Zeit) durchsucht werden.

Algorithmus-Sperranzeige
Wenn Sie Dekompressionsstopps länger als 3 Minuten ignorieren, wird der Suunto Fused™ RGBM für 48 Stunden gesperrt. In diesem Fall wird auf dem Bildschirm nun nicht mehr ERROR (FEHLER) sondern LOCKED (GESPERRT) angezeigt.