17 November 2015

Ab sofort neue Funktionen für den Suunto EON Steel

Das Software-Update 1.2 umfasst einen Planer für dekompressionsfreie Tauchgänge, die Möglichkeit, das Display um 180° zu drehen und weitere Verbesserungen.

Dank seiner Anpassungsmöglichkeiten, Strapazierfähigkeit und den Software-Updates mit neuen Funktionalitäten und Verbesserungen, wächst Ihr Suunto EON Steel mit Ihnen und der Entwicklung Ihrer Tauchfähigkeiten.


   Planer für dekompressionsfreie Tauchgänge

Mit dem Tauchgangsplaner können Sie Ihren nächsten Tauchgang schnell planen. Er berechnet die dekompressionsfreie Zeit (Nullzeit) und ist der 
weltweit erste, der auch die verbleibende Gaszeit für den Tauchgang 
anhand der Tiefe und des verwendeten Gasgemischs berechnet. Der Planer kann auch für Tauchserien verwendet werden und bezieht dabei z.B. den Reststickstoffwert aus früheren Tauchgängen ein.

Flip-Display

Das Display kann jetzt um 180 Grad gedreht werden und Sie können die 
Tasten wahlweise rechts oder links des Displays verwenden, je nach 
Belieben.

Individuell anpassbare Tiefen- und Sicherheitsstopps

Im EON Steel können Sie jetzt den Einsatz von Tiefen- und Sicherheitsstopps anpassen. Tiefenstopps können ein- und ausgeschaltet werden, während die Dauer von
 Sicherheitsstopps auf 3, 4 oder 5 Minuten geändert werden kann.

   ICD-Warnmeldungen

ICD-Warnmeldungen (Isobare Gegendiffusion) werden nun über das Gasmenü angezeigt und weisen Taucher, die Trimix verwenden, bereits vor dem Tauchgang auf ICD-Risiken hin.

Sie können das kostenlose EON Steel Update mit der Suunto DM5 Software herunterladen.

Mehr Info zum Update


Zurück
Gestalten Sie das Design Ihrer ganz persönlichen Sportuhr mit dem neuen Suunto Customizer.
Weiter
Suunto D6i Tauchcomputer im neuen, edlen Look