19 Juli 2013

Software-Upgrade Suunto Ambit 2.5 veröffentlicht

Suunto App Zone

Ab heute steht die Softwareversion Ambit 2.5 auf Movescount.com zur Verfügung. Sie bietet folgende häufig gewünschte Zusatzfunktionen für die Ambit:

  • Erweiterte Suunto Apps (mit umfangreichen Berechnungsfunktionen, neuen Variablen, Sounds und Hintergrundbeleuchtung. Hinweis: Pro Sportmodus kann nur eine App verwendet werden)
  • Storm Alarm App
  • Sunrise/Sunset App
  • Countdown-Timer
  • Autopause
  • Höchstgeschwindigkeit des Trainings auf der Uhr anzeigbar
  • Batterieladestand (%)
  • Optimierte Verbindungsstabilität für Pods und Gurte
  • Schnellere Move-Synchronisierung mit Movescount
  • Optimierte Skalierung der Barometeranzeige
  • Hintergrundbeleuchtung für Autolap wird nur im Nachtmodus aktiviert

Aufgrund von Softwarecode-Beschränkungen lassen sich auf der Original-Ambit leider nicht alle aktuellen und künftigen neuen Funktionen der Ambit2 und Ambit2 S nutzen, z. B. Schwimm- und Multisport-Funktionen.

Wie kann ich eine App (z. B. Storm Alarm) auf meine Suunto Ambit laden?

1. Finden Sie zunächst die App, die Sie verwenden möchten (z. B. Storm Alarm). Gehen Sie dazu zur App Zone unter www.movescount.com/apps. Geben Sie im Suchfeld den Suchbegriff ein (storm alarm), und wählen Sie „Suchen“.

2. Öffnen Sie die ausgewählte App-Seite und fügen Sie diese Ihrer App-Bibliothek hinzu, indem Sie „App speichern“ wählen. Sie können die App nun den gewünschten Sportmodi hinzufügen.

3. Um die App in Ihren Sportmodi zu verwenden, gehen Sie über die Navigation oben auf der Seite oder über einen Link zu den Ausrüstungseinstellungen, und fügen Sie die App dem Sportmodus hinzu, in dem Sie diese verwenden möchten.

4. Denken Sie daran, Ihre Ambit zu synchronisieren, nachdem Sie die App einem Sportmodus hinzugefügt haben. Die App steht nun im gewählten Sportmodus zur Verfügung.


Über Suunto

Suunto wurde 1936 von dem finnischen Orientierungsläufer und Ingenieur Tuomas Vohlonen gegründet, der flüssigkeitsgefüllte Kompasse und ein Verfahren zu ihrer Massenherstellung erfunden hatte. Seitdem hat sich Suunto mit Sportuhren, Tauchcomputern und Präzisionsinstrumenten einen Namen als führendes Innovationsunternehmen gemacht, in das Abenteurer aus aller Welt ihr Vertrauen setzen. Ob für Aufstiege ins Hochgebirge oder Tauchgänge in Meerestiefen – mit Suunto sind Outdoor-Abenteurer körperlich und mental bestens auf die Erkundung neuer Gebiete vorbereitet.

Der Hauptsitz und Produktionsbetrieb von Suunto befindet sich im finnischen Vantaa. Suunto beschäftigt weltweit mehr als 400 Mitarbeiter und verkauft seine Produkte in über 100 Ländern.Das Unternehmen ist wie seine Schwesterfirmen Salomon, Arc'teryx, Atomic, Wilson, Precor, Mavic und Nikita eine Tochtergesellschaft der Amer Sports Corporation.

Zurück
The Red Bull X-Alps kicks off this weekend
Weiter
Catch the cat or flee from the police - University students create gaming Apps for the Suunto Ambit