29 November 2012

Suunto setzt bei seiner GPS-Uhr Ambit ganz auf die Community

Ab dem 29. November können die Benutzer der Suunto Ambit in der Suunto App Zone neue Funktionen für die Uhr herunterladen oder selbst entwickeln. Damit ist die Ambit die marktweit erste GPS-Uhr, die sich kontinuierlich weiterentwickelt.

Ab dem 29. November können die Benutzer der Suunto Ambit in der Suunto App Zone neue Funktionen für die Uhr herunterladen oder selbst entwickeln. Damit ist die Ambit die marktweit erste GPS-Uhr, die sich kontinuierlich weiterentwickelt.

Die Benutzer können ihre Uhr durch das Herunterladen von bereits vorhandenen von anderen Benutzern entwickelten Apps ganz nach Belieben mit neuen Funktionen ausstatten. So gibt es zum Beispiel eine App, mit der die voraussichtliche Zielzeit für einen Marathon angezeigt wird, oder eine Funktion, die die tatsächliche Steigung eines Hügels oder Bergs, an dem man sich gerade befindet, angibt.

Und wenn die passende App nicht dabei ist, können die Benutzer ganz einfach ihre eigene erstellen! Die vollständige Liste der derzeit verfügbaren Apps finden Sie in der Suunto App Zone unter Movescount.com.

Head of Digital Services Janne Kallio kommentiert: "Unsere Kunden kontaktieren uns häufig mit großartigen Ideen zu Zusatzfunktionen oder Merkmalen, die sie gern in ihren Uhren hätten. Wir wollten ihnen die Möglichkeit geben, die Ambit weiterzuentwickeln. Die App Zone ist ein einzigartiges Instrument, mit dem die Suunto Ambit Community die Funktionen erstellen kann, die sie haben möchte."

Außerdem stattet das neue Upgrade 2.0 die Suunto Ambit mit einem Intervalltimer und ANT+-Kompatibilität aus. Damit ist das Gerät mit den ANT+-Geräten von Suunto und von anderen Anbietern kompatibel.

Das Upgrade 2.0 ist der Nachfolger der erfolgreichen Version 1.8, die On-Screen-Routennavigation, verschiedene Standortanzeigen und weitere Funktionen enthielt, sowie des Updates 1.5, das eine Wegpunkt-Navigation neu mit anbot.

Kunden die Möglichkeit zu geben, eigene Funktionen zu entwickeln, ist neu in der Sportuhrenbranche. Nicht jedoch für Suunto. Seit über 75 Jahen unterstützt das finnische Unternehmen seine Benutzer dabei, die eigenen Grenzen zu überschreiten und alle Möglichkeiten auszutesten. Und das Unternehmen ist stolz darauf, immer noch nach dieser Unternehmensphilosophie zu handeln.


Über Suunto

Suunto wurde 1936 von dem finnischen Orientierungsläufer und Ingenieur Tuomas Vohlonen gegründet, der flüssigkeitsgefüllte Kompasse und ein Verfahren zu ihrer Massenherstellung erfunden hatte. Seitdem hat sich Suunto mit Sportuhren, Tauchcomputern und Präzisionsinstrumenten einen Namen als führendes Innovationsunternehmen gemacht, in das Abenteurer aus aller Welt ihr Vertrauen setzen. Ob für Aufstiege ins Hochgebirge oder Tauchgänge in Meerestiefen – mit Suunto sind Outdoor-Abenteurer körperlich und mental bestens auf die Erkundung neuer Gebiete vorbereitet.

Der Hauptsitz und Produktionsbetrieb von Suunto befindet sich im finnischen Vantaa. Suunto beschäftigt weltweit mehr als 400 Mitarbeiter und verkauft seine Produkte in über 100 Ländern.Das Unternehmen ist wie seine Schwesterfirmen Salomon, Arc'teryx, Atomic, Wilson, Precor, Mavic und Nikita eine Tochtergesellschaft der Amer Sports Corporation.

Zurück
Suunto präsentiert neuen GPS Track POD
Weiter
Neue Funktionen für Tauchcomputer der Suunto D-Serie