Das Prinzip des Spiegelkompasses

Manche der mechanischen Kompasse von Suunto sind mit einem Spiegel ausgestattet, der an einem Scharnierdeckel angebracht ist. Bei geöffnetem Deckel reflektiert der Spiegel Ihren Kompass.

Der Hauptvorteil eines Spiegelkompasses besteht darin, dass man einen Kurs oder ein Objekt bei gleichzeitig sichtbarer Kompassdose anpeilen kann. Dazu öffnet man den Spiegel um annähernd 45 Grad. In diesem Winkel kann man das Objekt zusammen mit den Peilhilfen des Kompasses sowie der Kompassdose und dem Winkelmesser sehen, wenn man den Kompass in etwa auf Armeslänge in Augenhöhe hält.

Zudem ermöglicht ein Spiegel das Senden von Signalen über lange Distanzen hinweg, indem mit dem im Spiegel reflektierten Sonnenlicht Blinkzeichen gegeben werden. Um festzustellen, in welche Richtung die Blinkzeichen gesendet werden, halten Sie zwei Finger in V-Position auf Armlänge, so dass Sie das Ziel zwischen Ihren Fingern sehen können. Halten Sie dann den geöffneten Kompassspiegel aufrecht nah an Ihre Augen und drehen Sie den Spiegel, bis das reflektierte Sonnenlicht auf Ihre Finger trifft. Anschließend drehen Sie den Spiegel von links nach rechts, um ein Blinksignal in die gewünschte Richtung zu senden.

Bei vollständig geöffnetem Spiegeldeckel erhalten Sie eine längere Gerade, was für die Festlegung des Kurses und die Arbeit mit der Karte hilfreich ist. Der Spiegeldeckel und die Bodenplatte der Suunto Kompasse sind zu diesem Zweck immer aufeinander abgestimmt. Darüber hinaus bietet der Spiegeldeckel in geschlossenem Zustand zusätzlichen Schutz, wenn der Kompass verstaut wird. Spiegel und Deckel bestehen aus stoßfesten Materialien, die ideal für den Outdoor-Bereich geeignet sind.

Zur Ausstattung einiger Spiegelkompasse von Suunto gehört ein Klinometer. Er besteht aus einer gewichteten Nadel, die sich unabhängig von der Kompassnadel bewegt, wenn man den Kompass auf die Seite dreht.

Das Gefälle misst man, indem man den unteren Rand des Kompasses an dem Gefälle ausrichtet oder ein höher oder tiefer gelegenes Objekt mit Hilfe des Spiegels anpeilt. Zur Nutzung des Klinometers neigen Sie den Kompass auf seine lange Seite und drehen die Dose so, dass die 0 auf der Deklinationsskala zu der nach unten gerichteten Seite zeigt. Jetzt kann der Winkel auf der Deklinationsskala im Inneren der Kompassdose an der Stelle, auf die die Nadel zeigt, in Grad abgelesen werden.