TutorialTuesday

So personalisieren Sie die Sportmodi der Suunto Spartan

TutorialTuesday

So personalisieren Sie die Sportmodi der Suunto Spartan

3 August 2017

Die Suunto Spartan Multisport-Uhren werden mit 80 vorinstallierten Sportmodi geliefert und sind direkt einsatzbereit für nahezu jede Aktivität. Sie können auch Ihre eigenen, personalisierten Sportmodi erstellen, damit Sie genau die Kennzahlen sehen, die Ihnen wichtig sind.

Für jede Suunto Movescount Aktivität können neue Sportmodi erstellt werden, auch mehrere je Aktivität: Für jede Aktivität können verschiedene neue Modi erstellt werden. Dies ist hilfreich, wenn Sie beispielsweise unterschiedliche Kennzahlen während eines Intervall-Workouts oder langen Laufs sehen möchten. 

Bevor Sie beginnen, Sportmodi zu erstellen, überprüfen Sie, dass auf Ihrer Uhr die neueste Software installiert ist. Verbinden Sie sie über das USB-Kabel mit Ihrem Computer. Wenn ein Update verfügbar ist, wird SuuntoLink  Sie zur Aktualisierung auffordern. Achten Sie darauf, für die optimale Nutzung immer die neueste Software auf Ihrer Spartan zu haben.

Lernen Sie, wie Sie Ihre Suunto Spartan aktualisieren (dieselben Schritte gelten für die Suunto Spartan Ultra, Spartan Sport, Spartan Wrist HR und Spartan Trainer) 

Benutzerdefinierte Sportmodi erstellen 

Benutzerdefinierte Sportmodi können Sie über Ihr Konto bei movescount.com erstellen. Klicken Sie dazu auf„Meine Uhren“. Wählen Sie Ihre Spartan aus und klicken Sie unter „Sportmodi“ auf „Neuen Sportmodus erstellen“.

Jeder neue personalisierte Sportmodus kann mit einem Namen versehen werden. Nach der Synchronisierung wird er zu Trainingsbeginn in der „Kurzliste“ der Sportmodi auf der Uhr angezeigt.

Wählen Sie die Kennzahlen und Einstellungen der Sportmodi aus


Sie können verschiedene Display-Layouts mit unterschiedlichen Anzahlen von Datenfeldern modifizieren und verwenden sowie  Rundentabellen und Intervalldisplays Ihren personalisierten Sportmodi hinzufügen. Wenn im Sportmodus GPS verwendet wird, steht während des Trainings auch die Navigationsanzeige als zusätzliches Display zur Verfügung.

Die Liste der Variablen ist lang, Ihnen stehen mehr als 30 für Ihre personalisierten Displays zur Verfügung. 

Passen Sie auch die Einstellungen der Sportmodi an


Zusätzlich zur Display-Anzeige können Sie Einstellungen wie GPS-Genauigkeit, Aufzeichnungsintervalle, Autolap, Autopause und PODs für die Suche usw. bearbeiten.

Vergessen Sie nicht, Ihre Uhr nach dem Erstellen Ihres personalisierten Sportmodus mit Movescount zu synchronisieren. Wenn Ihre Uhr bereits mit Ihrem Computer verbunden ist, trennen Sie sie und schließen sie erneut mit dem USB-Kabel an, damit die Synchronisation mit den neuesten Änderungen aktiviert wird.

 

ERFAHREN SIE MEHR

ERSTE SCHRITTE MIT DER SUUNTO SPARTAN 

SO VERFOLGEN SIE IHRE FORTSCHRITTE MIT SUUNTO MOVESCOUNT  

 

 

TutorialTuesday