7 November 2012

Suunto ist Hauptsponsor der Vertical Blue 2012

Suunto wird die Vertical Blue 2012, eine der weltweit bedeutendsten Freitauch-Veranstaltungen, als Hauptsponsor unterstützen.

Suunto wird die Vertical Blue 2012, eine der weltweit bedeutendsten Freitauch-Veranstaltungen, als Hauptsponsor unterstützen. Der neuntägige Wettkampf wird von Suunto Ambassador William Trubridge, Rekordhalter im Freitauchen, organisiert und startet am 20. November am legendären Freitaucher-Hotspot Dean's Blue Hole. Mit einer Tiefe von 203 m (666 ft) ist Dean's Blue Hole das tiefste blaue Loch dieser Art weltweit. Mit über 50 der weltbesten Freitaucher unter den Teilnehmern verspricht die Suunto Vertical Blue 2012 ein aufsehenerregender Wettkampf der Freitaucher-Elite zu werden. Suunto, weltweit führender Entwickler und Hersteller von Tauchcomputern, stellt auch den offiziellen Tiefenmesser bereit, der bei allen AIDA-Weltrekordversuchen im Freitauchen eingesetzt wird.

Mika Holappa, Dive Business Unit Director bei Suunto, sagte: "Suunto arbeitet bereits seit vielen Jahren mit dem Ausnahmesportler William Trubridge zusammen. Wir sind sehr stolz, die Suunto Vertical Blue in diesem Jahr als Hauptsponsor unterstützen zu können."

Dazu William Trubridge, der Organisator: "Was die Vertical Blue so einzigartig macht, ist der Vorteil, dass die Sportler ihr Potenzial voll und ganz ausschöpfen können. Am Veranstaltungsort Dean's Blue Hole sind Schwierigkeiten wie langwierige Bootsfahrten, unsichere Wetterbedingungen oder überforderte Taxifahrer kein Thema. Die Teilnehmer können schalten und walten wie Chemiker in einem perfekten Labor und ihre kontrollierten Experimente in der Welt des Freitauchens ohne Ablenkungen durchführen. Wir freuen uns, Suunto als offiziellen Partner und Zeitgeber an Bord zu haben."

Info zur Vertical Blue:
Die Vertical Blue ist eine der weltweit wichtigsten Veranstaltungen im Freitauchen. Für die Suunto Vertical Blue 2012 werden 56 Sportler aus 21 Ländern neun Tage lang im Wettkampf antreten, um die besten Tieftaucher der Welt zu ermitteln – und sich eine Chance auf einen Preisgewinn aus dem Topf mit 20.000 US-Dollar zu sichern, dem bislang höchsten Preisgeld in der Geschichte dieser Sportart.

Trubridges Kommentar dazu: "Die tiefsten Tauchgänge werden über vier Minuten dauern. Diese Erfahrung lässt sich jedoch nicht damit vergleichen, vier Minuten den Atem in der Badewanne anzuhalten: Es sind Minuten, in denen der Taucher sich wie ein Propeller durch die Wassersäule bewegt, während er mit einem Wasserdruck kämpft, der die Sinne betäubt und einen Fußball auf die Größe eines Tennisballs zusammendrücken würde."

Weitere Informationen unter www.verticalblue.net.

Über Trubridge:
Trubridge lernte im Alter von 18 Monaten schwimmen und konnte mit acht Jahren bereits 15 Meter tief tauchen. Dabei konkurrierte er immer wieder mit seinem älteren Bruder darum, wer einen Stein aus größerer Tiefe hochholen konnte. Aber erst mit 22 Jahren entdeckte er den sportlichen Wettkampf für sich. Seitdem hat er bereits zahlreiche Rekorde im Freitauchen gebrochen. Er war der erste Mensch, der im Jahr 2010 die 100-Meter-Marke völlig ohne Hilfsmittel bezwang – also ohne Flossen, Seil oder Gewichte. Darüber hinaus hält er mit 121 Metern den Weltrekord in der Disziplin „Free Immersion“, bei der sich die Taucher an einem Seil hinab und wieder hinauf ziehen. Seine persönliche Wettkampfbestleistung im Zeittauchen (statisches Apnoetauchen) liegt bei 7:29 min. Im Mai 2012 erreichte er die 125-Meter-Marke in der Disziplin „Constant Weight“. Dabei tauchte er allein mit einer Monoflosse als Hilfsmittel. Aufgrund eines Formalfehlers wurde der Rekord jedoch nicht anerkannt.


Über Suunto

Suunto wurde 1936 von Tuomas Vohlonen gegründet, einem finnischen Orientierungsläufer und dem Erfinder des flüssigkeitsgefüllten Feldkompasses. Seitdem hat sich Suunto mit seinen Tauchcomputern, Präzisionsinstrumenten und Sportuhren einen Namen als führendes Innovationsunternehmen gemacht, in das Abenteurer aus aller Welt ihr Vertrauen setzen. Ob für Aufstiege ins Hochgebirge oder Tauchgänge in Meerestiefen – mit Suunto sind Outdoor-Abenteurer körperlich und mental bestens auf die Erkundung neuer Gebiete vorbereitet.

Der Hauptsitz und Produktionsbetrieb von Suunto befindet sich im finnischen Vantaa. Suunto beschäftigt weltweit mehr als 400 Mitarbeiter und verkauft seine Produkte in über 100 Ländern. Suunto ist eine Tochtergesellschaft der Amer Sports Corporation mit den Schwesterfirmen Salomon, Arc'teryx, Atomic, Wilson, Precor und Mavic.

Zurück
Neue Funktionen für Tauchcomputer der Suunto D-Serie
Weiter
Neue Suunto D6i All Black Steel jetzt erhältlich