FUNKTIONSINDEX KOMPASSE

In einer Welt der elektronischen Navigation bieten ein mechanischer Kompass und eine Karte aus Papier noch immer die verlässlichste Orientierung.

Mechanisch oder elektronisch

GPS-Navigation ist heute selbstverständlich. Dennoch weisen elektronische Geräte Schwachstellen auf, die Vorsicht und einen Notfallplan erfordern. Ein leerer Akku, ein Software-Fehler, eine fehlende oder nicht funktionsfähige digitale Karte – all diese Szenarien können dazu führen, dass man plötzlich auf sich alleine gestellt ist.

Die mechanischen Kompasse von Suunto sind außerordentlich schnell und problemlos zusammen mit Ihrer Standardkarte einsetzbar. So entfällt der Bedarf an kostspieligen digitalen Karten. Grundlegende Navigationskenntnisse und ein Suunto Kompass sind alles, was Sie brauchen, wenn Sie die ausgetretenen Wege sorglos verlassen wollen. Genießen Sie Ihr GPS, aber betreten Sie unbekanntes Gelände nie ohne einen zuverlässigen mechanischen Kompass.

Nadel mit Edelsteinlager

Wenig Reibung ist entscheidend für die Geschwindigkeit und Präzision eines Kompasses. Suunto verwendet in allen Kompassen ein Edelsteinlager in einem Edelstahldrehgelenk, um Leistung und Langlebigkeit sicherzustellen.

Je nach den Anforderungen an Empfindlichkeit, Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit handelt es sich bei dem Edelstein um Achat, Saphir oder Rubin.

Das Drehgelenk der Suunto Kompasse besteht aus zweckgefertigtem Stahl. So wird die Leistung gesteigert, ohne den Magneten zu beeinflussen. Natürlich verbessert auch das Design des Suunto Drehgelenks die Leistung.

Flüssigkeitsgefüllte Dose

Ohne Dämpfung ist ein mechanischer Kompass sehr schwer zu nutzen. Flüssigkeit trägt dazu bei, dass sich die Magnetnadel schnell beruhigt. Tuomas Vohlonen, dem Gründer von Suunto, gelang ein großer Durchbruch, als er 1936 eine Möglichkeit fand, Kompassdosen industriell mit Flüssigkeit zu befüllen.

Die von Suunto verwendete Flüssigkeit wird nach einer speziellen Formel zusammengestellt, die über eine große Temperaturspanne hinweg für Dämpfung sorgt und gleichzeitig verhindert, dass die Nadel steckenbleibt. Die mit Flüssigkeit befüllten Dosen werden hermetisch versiegelt, um Korrosions- und Feuchtigkeitsschutz zu bieten und sogar unter Wasser durchgängig für Dämpfung zu sorgen.

Kratzfestigkeit

Die Dosen der Suunto Kompasse sind aus kratzfestem Acrylharz hergestellt. Wie alle Outdoor-Ausrüstungsgegenstände können die Kompassdosen im Laufe der Zeit Kratzer bekommen. Kein Problem – die Oberfläche lässt sich mit einem weichen Lappen und Acrylpolitur ausbessern.

Bitte beachten Sie, dass ein Suunto Kompass nie mit alkoholischen Substanzen, wie etwa Insektenschutzmitteln, gereinigt werden darf. Alkohol führt zu Rissen in dem Acrylmaterial. Verwenden Sie für die alltägliche Reinigung nur Wasser und milde Seife.

Spezialmagnete

In den mechanischen Kompassen von Suunto sind europäische Stahllegierungen verbaut, die speziell für magnetische Anwendungen produziert werden. Für manche Kompass-Designs, die eine hohe Magnetkraft erfordern, kommen Magnete aus Seltenerdlegierungen zum Einsatz.

Die von Suunto verwendeten Spezialmagnete stellen sicher, dass die Magnetkraft über die Lebensdauer des Kompasses hoch bleibt, sodass eine schnelle Navigation möglich ist (schnelle Nadelbewegung). Zudem maximieren die magnetischen Materialien auch die Widerstandsfähigkeit gegenüber Funktionsverlust und sogar Änderungen der Polarität.

Leuchtfunktionen

Die mechanischen Kompasse von Suunto sind extra für Outdoor-Aktivitäten gemacht, die in vielen Fällen über die Tageslichtstunden hinaus andauern können. Leuchtmarkierung auf den Kompassen von Suunto ermöglichen Ihnen das Navigieren bis weit in die Dämmerung hinein.

Die meisten Leuchtmarkierungen verwenden Pigmente auf Strontium-Aluminium-Basis, die lange Leuchtzeiten gewährleisten. Wie so viele andere Funktionen auch, hat die Leuchtmarkierung zusätzliche Vorteile. Wenn Sie Ihren Kompass im Dunkeln fallen lassen, hilft sie Ihnen, ihn wiederzufinden. Wenn Sie Ihre Lichtquelle verlieren, können Sie sich mit Hilfe der Leuchtmarkierungen dennoch orientieren.

Sorgen Sie lediglich dafür, dass Ihr Kompass dem Licht ausgesetzt war, bevor Sie starten, damit die Leuchtmarkierungen aufgeladen sind.

Ausgleichszonen

Das Magnetfeld der Erde verläuft auf ihrer Oberfläche nicht gleichmäßig zwischen den magnetischen Polen. Die lokalen Linien des Magnetfelds neigen sich, je näher Sie einem Pol kommen. Direkt an beiden Polen verlaufen sie völlig senkrecht.

Zum Ausgleich der natürlichen Neigung des Magnetfelds verwendet Suunto eines von zwei Ausgleichssystemen. Bei dem einem handelt es sich um ein Zweizonensystem, dessen Nadeln entweder für die nördliche oder die südliche Hemisphäre angepasst sind.

Das zweite ist ein einzigartiges global angepasstes System. Eine einzige Nadel ist so ausgerichtet, dass sie an jedem Ort der Welt funktioniert. Dies wird durch eine bahnbrechende Bauweise möglich, die eine unabhängige Neigung für Nadel und Magnet ermöglicht.

Hier erfahren Sie mehr über die Ausgleichszonen.

Deklinationskorrektur

Landkarten orientieren sich am geografischen Norden, d.h. dem Nordpol. Der magnetische Nordpol liegt aber an einer ganz anderen Stelle. Die Abweichung (der Winkel) zwischen beiden wird als Deklination bezeichnet.

Östliche Deklination heißt, dass das Magnetfeld vor Ort (und damit auch Ihr Kompass) in eine Richtung zeigt, die östlich des geografischen Nordpols liegt. Eine westliche Deklination entspricht einer Abweichung im Westen.

Viele der mechanischen Kompasse von Suunto bieten eine feste oder eine einstellbare Deklinationskorrektur. Überprüfen Sie mit Hilfe einer vertrauenswürdigen Quelle immer die Deklination vor Ort, bevor Sie mit dem Navigieren beginnen. Der Deklinationswinkel ändert sich im Laufe der Zeit aufgrund der Fluktuation des Erdmagnetfelds langsam.

Hier erfahren Sie mehr über die Deklinationkorrektur.

 

Bodenplattenfunktionen

Eine gut gestaltete Bodenplatte kann den entscheidenden Unterschied zwischen einem guten und einem hervorragenden Kompass ausmachen. Die mechanischen Kompasse von Suunto verfügen über Bodenplatten mit zahlreichen Funktionen, die Ihnen das Navigieren erleichtern.

Kartenmaßstäbe auf der Bodenplatte helfen Ihnen bei der Berechnung der Entfernung zwischen zwei Punkten. Einige Bodenplatten sind auch mit Löchern ausgestattet, durch die Sie präzise Markierungen auf Ihrer Karte anbringen können. Weitere Modelle verfügen über Extras wie ein Vergrößerungsglas oder rutschfeste Füße, die Ihnen die Benutzung Ihres Kompasses weiter erleichtern.

Hier erfahren Sie mehr über Bodenplatten.

Orientierungskompass

Die Suunto Kompasse mit Orientierungspfeil wurden eigens für Orientierungswettkämpfe entwickelt. Sie enthalten doppelt gelagerte Nadeln und Zweifachmagnete aus seltenen Erden, durch die die Nadel sogar beim Laufen sehr schnell und stabil ist.

Zudem gibt es auf diesen Kompassen möglichst wenige Markierungen, um das Kartenlesen zu erleichtern. Sie sind nicht mit einer Deklinationskorrektur ausgestattet, da die Meridiane von Orientierungskarten auf den magnetischen Nordpol ausgerichtet sind. Die Suunto Kompasse mit Orientierungspfeil arbeiten am besten in der Waagerechten.

Spiegelkompasse

Die mechanischen Kompasse von Suunto sind mit einem Spiegel ausgestattet, damit Sie zusätzliche Navigationsmöglichkeiten sowie einen Extraschutz für Ihre Kompassdose haben.

Wenn Sie den Spiegelkompass auf Augenhöhe halten, können Sie den Spiegel so ausrichten, dass das Zielobjekt und die Kompassanzeige zusammen sichtbar sind.

Zudem ist der Spiegel von Nutzen, um über große Strecken Lichtzeichen mit Hilfe des Sonnenlichts zu senden. Der geschlossene Spiegeldeckel, der aus stoßfestem Material besteht, bietet Ihrem Kompass zusätzlichen Schutz. Wenn Sie den Deckel komplett öffnen, erhalten Sie eine extralange Gerade, mit deren Hilfe Sie größere Entfernungen auf Ihrer Karte markieren können.

Hier erfahren Sie mehr über Spiegelkompasse.

Klinometer

Manche Suunto Kompasse sind mit einem Klinometer ausgestattet, der die Neigung oder den vertikalen Winkel misst. Der Klinometer ist auf unebenem Gelände hilfreich, wenn Sie das Gefälle bestimmen müssen.

Durch die präzise Kenntnis des über und unter Ihnen liegenden Gefälles können Sie Ihre Position auf einer Karte mit Höhenlinien besser bestimmen. Zudem ist die Funktion von Nutzen, wenn Sie sich in Gelände befinden, dessen Lawinengefahr Sie bestimmen müssen. Beachten Sie jedoch, dass dafür zahlreiche weitere Fertigkeiten und Kenntnisse erforderlich sind.

Klinometer können auch verwendet werden, um die Höhe eines Objekts trigonometrisch zu berechnen.