Suunto Traverse Benutzerhandbuch - 2.0

Wetteranzeigen

Neben dem Barometerdiagramm (siehe Barometer-Profil verwenden) hat die Suunto Traverse zwei Wetteranzeigen: Wettertrend und Unwetterwarnung.

Die im Zeit-Display angezeigte Wettertrendanzeige gibt Ihnen einen schnellen Überblick über Wetterveränderungen.

time weather trend

Die Wettertrendanzeige besteht aus zwei Linien, die einen Pfeil bilden. Jede Linie stellt einen Zeitraum von drei Stunden dar. Eine Änderung des Luftdrucks um mehr als 2 hPa (0,59 inHg) während eines Zeitraums von drei Stunden löst eine Veränderung der Pfeilrichtung aus. Beispiel:

weather trend droppingDer Luftdruck ist in den vergangenen sechs Stunden stark gefallen.
weather trend steady risingDer Luftdruck war gleichbleibend, ist jedoch in den letzten drei Stunden stark gestiegen.
weather trend rising droppingDer Luftdruck stieg stark an, ist jedoch in den letzten drei Stunden stark gesunken.

Unwetterwarnung

Ein starkes Absinken des Luftdrucks kündigt in der Regel ein Unwetter an und Sie sollten Schutz suchen. Bei aktivierter Sturmwarnung gibt Ihre Suunto Traverse einen Alarmton ab. Wenn der Luftdruck innerhalb von drei Stunden um 4 hPa (0,12 inHg) oder mehr gesunken ist, blinkt ein Unwettersymbol.

Standardmäßig ist die Sturmwarnung ausgeschaltet. Sie können sie im Optionsmenü unter ALLGEMEIN » Unwetterwarnung einschalten.

HINWEIS:

Wenn Sie ein Höhenmessungsprofil aktiviert haben, ist die Unwetterwarnung außer Funktion.

Sie können den Alarmton der Unwetterwarnung durch Drücken einer beliebigen Taste abstellen. Wenn Sie keine Taste drücken, wird der Alarm nach fünf Minuten erneut ausgelöst. Das Unwettersymbol wird so lange im Display angezeigt, bis sich die Wetterverhältnisse stabilisieren (d.h. der Abfall des Luftdrucks nachlässt).

Wenn bei der Aufzeichnung einer Aktivität eine Unwetterwarnung ausgelöst wird, wird eine besondere Runde (mit der Bezeichnung „Unwetterwarnung“) erstellt.