Share

Erste Schritte mit der Suunto Spartan

#TutorialTuesday / 15 August 2016

Hierfinden Sie alles Wissenswerte zum sofortigen Gebrauch Ihrer Suunto Spartan nach der Zustellung. Wir möchten, dass Ihre Erfahrungen optimal sind und haben deshalb einige wichtige Tipps zusammengestellt, die Ihnen den Anfang erleichtern sollen.

Ein paar kleine Vorarbeiten

Sie können sich schon vorab auf Ihren neuen Trainingspartner vorbereiten, indem Sie die erforderliche Software installieren und Ihr Konto erstellen. Die Software, die Sie für Ihren Computer benötigen, heißt SuuntoLink. Über SuuntoLink halten Sie Ihre Suunto Uhr aktuell und synchron mit Ihrem Suunto Movescount Konto. 

Hier können Sie SuuntoLink herunterladen. (Beachten Sie bitte, dass SuuntoLink nicht Moveslink ist, die für die Synchronisation der Suunto Ambit und Suunto Traverse Uhren erforderlich ist.)

Sie sind neu bei Suunto Movescount? Hier beginnt die eigentliche Suunto Erfahrung. Denn hier können Sie Ihre Trainingsdaten nachverfolgen, mit anderen Sportbegeisterten, die sich weiter entwickeln möchten, Verbindung aufnehmen und die Geschichten Ihrer Abenteuer teilen. Wenn Sie noch kein Konto haben, können Sie es ganz leicht auf movescount.com einrichten

In den Suunto Movescount Einstellungen können Sie Ihr Konto mit anderen Sportdiensten, wie Strava, Sports Tracker und Training Peaks, verbinden. 

Aktualisieren Sie die Software Ihrer Spartan

Wir legen Wert darauf, dass Sie die bestmöglichen Erfahrungen mit Ihrer neuen Suunto Spartan sammeln und werden ihre Software im Laufe dieses Herbstes mehrmals aktualisieren. Überprüfen Sie nach dem Erhalt Ihrer Uhr zunächst, ob sie auf dem neuesten Stand ist, bevor Sie sie auf eine Tour mitnehmen.

Halten Sie Ihre Spartan aktuell: Öffnen Sie SuuntoLink auf Ihrem Computer und verbinden Sie Ihre Uhr mit dem Suunto USB-Kabel. Wenn ein Software-Update verfügbar ist, wird SuuntoLink Sie dazu auffordern. Drücken Sie auf keine Taste auf der Uhr und verwenden Sie den Touchscreen nicht, solang Ihre Uhr für ein Software-Update mit Ihrem Computer verbunden ist.




Einzelheiten zu den neuesten Updates und weitere Anleitungen zum Aktualisieren Ihrer Uhr finden Sie unter suunto.com/spartangetsstronger

Nehmen Sie die Grundeinstellungen vor

Nachdem Ihre Uhr aktualisiert wurde, sollten Sie ihre Daten, u. a. Sprache, Standort, Geschlecht, Einheitensystem und Zeitzone, eingeben. Sie können nun auch das Ziffernblatt Ihrer Uhr, Töne und Vibrationsalarme auswählen und die Helligkeit einstellen. Diese Schritte können Sie alle über die seitlichen Tasten oder direkt über den Touchscreen durchführen.

Haben Sie viel Spaß und lernen Sie die Schnittstelle kennen. Die Navigation auf dieser Uhr wird sich neu herausstellen. Am Besten blättern Sie durch das Menü und die Einstellungen. So bekommen Sie ein gutes Gefühl dafür, wie der Touchscreen reagiert und wie Sie die einzelnen Menüs aufrufen und wieder schließen können.

Navigation im Allgemeinen:
- Scrollen können Sie über den Touchscreen (durch Wischen nach oben oder unten) oder über die seitlichen Tasten (mit der oberen auf, mit der unteren ab). Tippen auf den Touchscreen fungiert als „Eingabe“ oder „Auswählen“.
- Wischen nach links bringt Sie in Untermenüs oder zum Starten einer Aktivität (gleich wie die Mitteltaste). Wischen nach rechts bringt sie einen Bildschirm zurück. Auf dem Bildschirm wird auch ein Halbkreis mit Pfeil nach links angezeigt, über den Sie auch zum vorherigen Bildschirm zurückkehren können.

Verbinden Sie Ihre Spartan mit einem Herzfrequenzsensor

Damit Ihre Herzfrequenz auf Ihrer Uhr angezeigt und Daten aufgezeichnet werden können, müssen Sie sie mit Ihrem Suunto Smart Sensor (oder einem anderen mit Bluetooth Smart kompatiblem Herzfrequenzsensor) verbinden. Gehen Sie dazu zu Einstellungen >> Konnektivität >> Sensor verbinden >> HF-Sensor verbinden und folgen Sie den Anweisungen auf Ihrer Uhr.

Verbinden Sie Ihre Spartan mit der Suunto Movescount App

Die Suunto Movescount App ist ein lebendiges Tagebuch zum mobilen Aufzeichnen Ihrer Moves. Sie können Ihre Moves in Echtzeit aufzeichnen und mit Movescount.com synchronisieren oder mit Fotos, Beschreibungen und Gefühlen personalisieren. Nachdem Sie Ihre Moves hochgeladen haben, können Sie aus ihnen auch ein ganz persönliches Suunto Movie erstellen, einschließlich einer ausführlichen topographischen 3D-Karte Ihrer Aktivität. Mit der Funktion Heatmaps können Sie sich die populärsten Strecken der weltweiten Suunto Community ansehen und werden zum Entdecken neuer Routen inspiriert.

Die Suunto Movescount App ist für iOS im App Store und für Android imGoogle Play Store erhältlich.

Navigieren Sie in der Hauptansicht der Uhr zu Einstellungen >> Konnektivität. Scrollen Sie nach unten (oder drücken Sie auf die untere Taste) und achten Sie darauf, dass der Schieber Erkennen grün leuchtet (ermöglicht die Verbindung mit Mobilgeräten). 

Wenn Bluetooth noch nicht aktiv ist, aktivieren Sie es jetzt, und melden Sie sich dann bei der Suunto Movescount App auf Ihrem Handy an. Tippen Sie rechts oben auf dem App-Bildschirm auf das Symbol Einstellungen und danach auf das Symbol „+“. Sobald Ihre Spartan gefunden wurde, tippen Sie rechts unten auf dem Bildschirm auf „Verbinden“. Die App wird Sie zur Eingabe eines Codes auffordern, der auf dem Bildschirm Ihrer Uhr angezeigt wird. Nach der Eingabe dieses Codes sind Ihre Uhr und das Handy verbunden. Die erste Synchronisation mit der App beinnt automatisch und kann einige Minuten lang dauern.

Spartan wird stärker

Nachdem Sie die Grundfunktionen jetzt kennen, sollten Sie sie in die Praxis umsetzen. Achten Sie weiterhin darauf, dass Sie Ihre Aktivitäten stets mit Suunto Movescount synchronisieren und betreffend neue Funktionen und Updates auf dem Laufenden bleiben. Verwenden Sie dazu den folgenden Link: suunto.com/spartangetsstronger

Hier können Sie die Spartan Ultra Bedienungsanleitung in Englisch herunterladen

Den Suunto Kundendienst erreichen Sie unter suunto.com/support


Zurück
3 must-run routes in Stockholm
Weiter
3 must-run routes in Barcelona