Share
7 Juni 2016

Neuerungen auf Movescount.com – Community optimiert das Training

SUUNTO hat seine Online Sport-Community Suunto Movescount.com erneuert. Das umfangreiche Update beinhaltet unter anderem sportspezifische Heatmaps, die auf Basis der Bewegungsmuster und Aktivitäten von Millionen von Nutzern erstellt wurden. Damit profitiert jeder User von den Vorlieben und Erfahrungen der gesamten SUUNTO-Community: Die Sportler finden so auf einen Blick die beliebtesten Routen für Laufen, Trailrunning, Radfahren, Schwimmen, Skifahren und vieles mehr – und das auch in unbekannten Gegenden.

"SUUNTO Movescount ist ein essentieller Bestandteil unseres Angebots”, sagt Janne Kallio, Performance Business Digital Lead bei SUUNTO. "Dieser Service zählt mittlerweile über 100 Millionen Moves und Countings. Wir wollen der Community etwas für ihr Vertrauen zurückgeben, indem wir neue Tools einführen – die im Grunde die Community selbst geschaffen hat und auf den Erfahrungen der Nutzer basieren.“ Weitere Verbesserungen und neue Funktionen werden im Laufe dieses Jahres kommen.

Neue Routen und beste Trainingsplätze finden

Wer für ein spezielles Ziel trainiert, will dafür die besten Plätze und Routen finden – entweder solche, die besonders beliebt sind oder auch solche, an denen der Athlet weitgehend ungestört ist. Denn mit dem richtigen Trainingsumfeld kann er sein Workout optimieren. Zudem möchte kein Sportler auf seine Einheiten im Urlaub oder während Geschäftsreisen verzichten. Dank SUUNTO Movescount erfahren die Athleten mit einem Klick, wo Einheimische trainieren. Aus vielfältigen Routen kann jeder seine passende auswählen. Auch in unbekannten Gegenden fühlt man sich damit als Sportler schnell zu Hause.

Die Heatmaps für die einzelnen Ziele kann jeder einsehen – er muss sich bei Movesount.com nicht einmal registrieren. Der Nutzer sucht sich einfach auf einer Landkarte seine Region aus, wählt eine Sportart und findet die beliebtesten Tracks für Laufen, Trailrunning, Radfahren, Schwimmen, Skifahren und vieles mehr. Die verfügbaren Sportarten wachsen stetig. Jeder Athlet kann zudem seine eigene Routen auf Movescount.com planen und die GPS-Daten auf die SUUNTO Uhr übertragen. Ende Juni 2016 werden die Heatmaps auch in der Suunto Movescount App für iPhone und Android erhältlich sein.

Heatmap reveals popular running spots on the area.
Eine Heatmap von New york zeigt beliebte Laufstrecken in der Umgebung auf.

Vereinfachte Bedienung

Mit der Erneuerung geht zudem eine leichtere und erweiterte Nutzer-Oberfläche einher: Das ansprechende Design wurde für die mobile Anwendung optimiert und ist mit Movescount.com kompatibel. Einzelne Farben, etwa für die Dokumentation der Aktivitäten, wurden entsprechend der Rückmeldungen von Nutzern verändert. Nun lassen sich die verschiedenen Workouts problemlos und auf den ersten Blick voneinander unterscheiden. Darüber hinaus führt SUUNTO eine neue Möglichkeit ein, Trainingserkenntnisse übersichtlich und informativ zu visualisieren. Beispielsweise lässt sich anhand der Workouts in Verbindung mit dem dokumentierten physischen Zustand ablesen, ob sich die Erholung optimal gestaltet. So helfen die neuen Einblicke, die Ziele schneller und auf dem besten Weg zu erreichen.


Über Suunto

Suunto wurde im Jahr 1936 gegründet, als der finnische Orientierungsläufer und Ingenieur Tuomas Vohlonen eine Methode zur Massenfertigung flüssigkeitsgefüllter Kompasse erfand. Seitdem ist Suunto Vorreiter in Sachen Design und Innovation für Sportuhren, Tauchcomputer und Präzisionsinstrumente, in das Abenteurer aus aller Welt ihr Vertrauen setzen. Ob für Aufstiege ins Hochgebirge oder Tauchgänge in Meerestiefen – mit Suunto sind Outdoor-Abenteurer körperlich und mental bestens auf die Erkundung neuer Gebiete vorbereitet.

Der Hauptsitz und Produktionsbetrieb von Suunto befindet sich im finnischen Vantaa. Suunto beschäftigt weltweit mehr als 400 Mitarbeiter und verkauft seine Produkte in über 100 Ländern. Das Unternehmen ist eine Tochtergesellschaft der Amer Sports Corporation mit den Schwestermarken Salomon, Arc'teryx, Atomic, Wilson, Precor, Mavic und Enve.

Zurück
Spartan Ultra – die neue GPS-Uhr für Athleten und Abenteurer
Weiter
Neue Suunto Traverse Sapphire Black führt Suuntos Designerbe fort