Trainieren mit Sportmodi

Suunto Ambit3 Vertical Benutzerhandbuch - 1.1

Trainieren mit Sportmodi

Trainieren mit Sportmodi

Verwenden Sie die Sportmodi (siehe Sportmodi), um Trainingsprotokolle aufzuzeichnen und verschiedene Informationen während Ihres Trainings anzuzeigen.

Im Menü Trainieren können Sie die Sportmodi durch Drücken von Start Stop aufrufen.

Gebrauch des Suunto Smart Sensor

Sie können einen mit Bluetooth® Smart kompatiblen Herzfrequenzsensor, wie etwa den Suunto Smart Sensor, zusammen mit Ihrer Suunto Ambit3 Vertical nutzen, um genauere Informationen über Ihre Trainingsintensität zu erhalten.

Der Herzfrequenzsensor kann beim Training Folgendes bieten:

  • Herzfrequenz in Echtzeit
  • durchschnittliche Herzfrequenz in Echtzeit
  • Herzfrequenz als Diagramm dargestellt
  • Kalorienverbrauch beim Training
  • Anweisungen zum Training innerhalb der definierten Herzfrequenz-Grenzwerte
  • Peak-Trainingseffekt

Nach dem Training bietet der Herzfrequenzsensor:

  • Gesamtkalorienverbrauch beim Training
  • durchschnittliche Herzfrequenz
  • maximale Herzfrequenz
  • Erholungszeit

Wenn Sie den Suunto Smart Sensor verwenden, haben Sie zudem den zusätzlichen Vorteil eines Herzfrequenzspeichers. Die Speicherfunktion des Suunto Smart Sensor puffert Daten, wenn die Übertragung an Ihre Suunto Ambit3 Vertical unterbrochen wird.

Dadurch erhalten Sie bei Aktivitäten wie etwa dem Schwimmen, bei dem das Wasser die Übertragung blockiert, genaue Daten zur Trainingsintensität. Zudem können Sie Ihre Suunto Ambit3 Vertical nach dem Beginn einer Aufnahme sogar zurücklassen. Weitere Informationen finden Sie im Benutzerhandbuch des Suunto Smart Sensor.

Ohne Herzfrequenzsensor bietet Ihnen Ihre Suunto Ambit3 Vertical Angaben zum Kalorienverbrauch und der Erholungszeit bei Lauf- und Fahrradaktivitäten, wobei das Tempo zur Schätzung der Intensität herangezogen wird. Wir empfehlen jedoch einen Herzfrequenzsensor, um genaue Intensitätsergebnisse zu erzielen.

Dem Benutzerhandbuch für den Suunto Smart Sensor oder einen anderen mit Bluetooth Smart kompatiblen Herzfrequenzsensor können Sie weitere Informationen entnehmen.

Anlegen des Suunto Smart Sensor

So richten Sie den Suunto Smart Sensor ein:

  1. Befestigen Sie den Sensor gut an dem Verbindungsgurt.
  2. Stellen Sie Gurtlänge nach Bedarf ein.
  3. Befeuchten Sie die Elektrodenbereiche des Gurts mit Wasser oder Elektrodengel.
  4. Legen Sie den Gurt so an, dass er bequem sitzt und das Suunto Logo außen liegt.

putting on belt

Der Smart Sensor schaltet sich automatisch ein, wenn er einen Herzschlag erkennt.

TIPP:

Die besten Ergebnisse erzielen Sie, wenn Sie den Gurt auf der bloßen Haut tragen.

Dem Benutzerhandbuch des Suunto Smart Sensor sind weitere Informationen und Hinweise zur Fehlerbehebung zu entnehmen.

HINWEIS:

Trockene Haut unter den Gurtelektroden, ein loser Gurt und synthetische T-Shirt-Materialien können abnormal hohe Herzfrequenzwerte verursachen. Befeuchten Sie die Gurtelektroden gut und ziehen Sie den Gurt an, um Herzfrequenzspitzen zu vermeiden. Wenn Sie sonst um Ihre Herzfrequenz besorgt sind, suchen Sie bitte einen Arzt auf.

Training starten

Wenn Sie das Training starten wollen, führen Sie folgende Schritte durch:

  1. Drücken Sie Start Stop, um das Startmenü aufzurufen.
  2. Drücken Sie Weiter, um Training aufzurufen.
  3. Blättern Sie mit Start Stop oder Light Lock durch die Sportmodus-Optionen und wählen Sie mit Weiter einen passenden Modus aus.
  4. Wenn für den ausgewählten Sportmodus ein HF-Gurt verwendet wird, beginnt die Uhr automatisch, nach dem Signal des Herzfrequenzgurts zu suchen. Warten Sie, bis die Uhr das Herzfrequenz- und/oder GPS-Signal findet, oder drücken Sie Start Stop, um Später auszuwählen. Die Uhr setzt die Suche nach dem Herzfrequenz-/GPS-Signal fort.
  5. Drücken Sie Start Stop, um mit der Aufzeichnung Ihres Trainings zu beginnen. Um beim Training zusätzliche Trainingsoptionen aufzurufen, halten Sie Weiter gedrückt.

starting exercise Ambit3

Während des Trainings

Suunto Ambit3 Vertical bietet Ihnen während Ihres Trainings eine Fülle von Informationen. Die Informationen sind vom ausgewählten Sportmodus abhängig (siehe Sportmodi). Noch mehr Informationen erhalten Sie, wenn Sie einen Herzfrequenzgurt und GPS beim Training verwenden.

Während des Trainings können Sie die Uhr beispielsweise wie folgt nutzen:

  • Drücken Sie Weiter, um Ihre Sportmodusanzeigen zu durchblättern.
  • Drücken Sie Ansicht, um in der unteren Zeile des Displays verschiedene Informationen anzeigen zu lassen.
  • Um zu verhindern, dass die Protokollaufzeichnung versehentlich unterbrochen wird oder Sie ungewollte Runden laufen, aktivieren Sie die Tastensperre, indem Sie Light Lock gedrückt halten.
  • Drücken Sie Start Stop, um die Aufzeichnung zu unterbrechen. Um die Aufzeichnung fortzusetzen, drücken Sie erneut Start Stop.

Strecken aufzeichnen

Abhängig vom ausgewählten Sportmodus können Sie mit Ihrer Suunto Ambit3 Vertical während des Trainings verschiedene Informationen aufzeichnen.

Falls das GPS in Ihrem Sportmodus aktiviert ist, zeichnet die Suunto Ambit3 Vertical während des Trainings auch Ihre Strecke auf. Sie können diese in Movescount als Teil des aufgezeichneten Move einsehen und sie als Route für eine spätere Nutzung exportieren.

In Runden trainieren

Bei Ihrem Training können Sie manuelle oder automatische Runden verwenden. Dazu können Sie das Autolap-Intervall in Movescount festlegen. Wenn Sie automatische Runden verwenden, zeichnet die Suunto Ambit3 Vertical Runden anhand der Distanz auf, die Sie in Movescount festgelegt haben.

Wenn Sie manuelle Runden verwenden möchten, drücken Sie während des Trainings Back Lap.

laps Ambit3

Die Suunto Ambit3 Vertical zeigt folgende Informationen an:

  • obere Zeile: Zwischenzeit (Dauer seit dem Beginn der Aufzeichnung)
  • mittlere Zeile: Rundennummer
  • untere Zeile: Rundenzeit
HINWEIS:

In der Trainingszusammenfassung wird immer mindestens eine Runde angezeigt, Ihr Training von Anfang bis Ende. Die Runden, die Sie während des Trainings absolviert haben, werden als zusätzliche Runden angezeigt.

Navigieren während des Trainings

Wenn Sie eine bestimmte Route oder zu einem POI laufen wollen, können Sie einen Sportmodus (zum Beispiel Laufen: Route) auswählen und sofort mit der Navigation beginnen.

Darüber hinaus können Sie auch während des Trainings in anderen Sportmodi, in denen das GPS aktiviert ist, die Navigation für eine Route oder zu einem POI auswählen.

So navigieren Sie während des Trainings:

  1. Halten Sie in einem Sportmodus mit aktiviertem GPS die Taste Weiter gedrückt, um das Optionsmenü aufzurufen.
  2. Drücken Sie Weiter, um Navigation auszuwählen.
  3. Blättern Sie mit Light Lock zu POIs (Points of interest) oder Routen und treffen Sie mit Weiter Ihre Auswahl.
    Die Navigationsführung erscheint als letzte Anzeige in dem ausgewählten Sportmodus.

navigating during exercise Ambit3

Um die Navigation zu deaktivieren, gehen Sie im Optionsmenü zurück zu Navigation und wählen Sie Navigation beenden.

HINWEIS:

Falls die GPS-Genauigkeit (siehe GPS-Genauigkeit und Energiesparmodus) Ihres Sportmodus auf Gut oder niedriger eingestellt ist, wechselt sie während der Navigation zu Beste. Daher ist der Batterieverbrauch höher.

Kompass während des Trainings verwenden

Sie können den Kompass aktivieren und ihn während Ihres Trainings für einen benutzerdefinierten Sportmodus übernehmen.

So verwenden Sie den Kompass während des Trainings:

  1. Halten Sie in einem Sportmodus die Taste Weiter gedrückt, um das Optionsmenü aufzurufen.
  2. Blättern Sie mit Light Lock zu Aktivieren und bestätigen Sie die Auswahl mit Weiter.
  3. Blättern Sie mit Light Lock zu Kompass und bestätigen Sie die Auswahl mit Weiter.
  4. Der Kompass erscheint im benutzerdefinierten Sportmodus als letzte Anzeige.

using compass during exercise Ambit3

Um den Kompass zu deaktivieren, gehen Sie im Startmenü zur Option Aktivieren und wählen Sie Kompass beenden.