Warum muss ich für die Trainingsaufzeichnung mit der Suunto 3 Fitness ein Training starten?

Warum muss ich für die Trainingsaufzeichnung mit der Suunto 3 Fitness ein Training starten?

Ihre Suunto 3 Fitness unterscheidet zwischen 2 Aktivitätsarten: Ihre tägliche Aktivität (Schritte und Kalorien) und Ihr Training. Ihre tägliche Aktivität wird automatisch überwacht. Wenn Sie die Aufzeichnung eines Trainings starten, aktiviert Ihre Uhr zusätzliche Funktionen zum Messen Ihrer Aktivität und um Ihnen Feedback zu geben. Das Aufzeichnen eines Trainings gehört zu den stärksten Aspekten Ihrer Suunto 3 Fitness.


Sie können Ihr Training in mehr als 70 unterschiedlichen Sportmodi aufzeichnen. In jedem Modus werden Ihnen die für diese Sportart wichtigsten Daten angezeigt. Nach Beendigung des Trainings erhalten Sie von Ihrer Suunto 3 Fitness einen detaillierten Trainingsüberblick, einschließlich der gesamten Trainingsdauer, Herzfrequenz-Datenübersicht, insgesamt verbrannten Kalorien und mehr. All diese Daten werden in Ihrem Logbuch auf der Uhr gespeichert und mit Ihrer Suunto App synchronisiert.


Die bei Ihrem Training aufgezeichneten Daten dienen Ihrer Uhr zum Schätzen Ihres Fitnessniveaus, sowie zum Anpassen des 7-Tage-Trainingsplans, wenn Sie die adaptive Trainingsanleitung verwenden. Aber auch andere Funktionen, wie Erholungszeit und Trainingserkenntnisse basieren auf den aufgezeichneten Trainingsdaten. Es ist also wichtig, dass Sie jedes Training aufzeichnen.

 

Trainingsmodus   Ein Training starten           Überblick über die Intensitätszonen in der Trainingszusammenfassung.   Trainingsplan


Erfahren Sie mehr in der Bedienungsanleitung Ihres Produkts:

Aufzeichnen eines Trainings
Logbuch
Herzfrequenzzonen
Adaptive Trainingsanleitung

 

VERWANDTE ARTIKEL:
Wie verbinde ich meine Suunto 3 Fitness mit der Suunto App für Android?
Wie verbinde ich meine Suunto 3 Fitness mit der Suunto App für iOS?

 

HILFE GIBT ES AUCH FÜR:
Suunto 3 Fitness