Suunto strebt die Konformitätsstufe AA dieser Website mit den Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) 2.0 an, sowie die Erfüllung weiterer Zugänglichkeitsnormen. Sollten Sie Probleme mit dem Zugang zu Informationen auf dieser Website haben, kontaktieren Sie bitte den Kundendienst in den USA unter +1 855 258 0900 (gebührenfrei).

Wie kann Freiwasserschwimmen genauer aufgezeichnet werden?

Im folgenden Artikel wird erklärt, wie Distanz und Herzfrequenz beim Freiwasserschwimmen gemessen werden, mit nützlichen Tipps und Schritten zur Fehlerbehebung.

 

Distanzmessung über GPS

Beim Schwimmen im Sportmodus Freiwasser zeichnet Ihre Suunto Uhr die Distanz über GPS auf. Auch wenn der Algorithmus der Uhr für anspruchsvolle Umgebungen optimiert wurde, kann die Aufzeichnung durch folgende externe Faktoren beeinflusst werden:

  1. Reflexionen des GPS-Signals durch das Wasser beeinflussen die Standortgenauigkeit.
  2. Das GPS-Signal geht jedes Mal verloren, wenn die Uhr unter Wasser ist, da das Signal unter Wasser nicht empfangen wird.

 

Die folgenden Tipps können helfen, die Distanzmessung über GPS zu verbessern:

  1. Synchronisieren Sie Ihre Uhr mit der Suunto App direkt vor Beginn des Trainings, um die Satellitenorbit-Daten Ihrer Uhr zu aktualisieren. Dies kann helfen, ein GPS-Signal schneller zu finden und die allgemeine Aufzeichnungsqualität zu verbessern.
  2. Warten Sie, bis Ihre Uhr das GPS-Signal gefunden hat, bevor Sie ins Wasser gehen - der Pfeil im Display Trainingsbeginn wird grün, sobald das Signal gefunden wurde.
    Nachdem das GPS-Signal gefunden wurde, warten Sie nach Möglichkeit einige Minuten, bevor Sie mit dem Training beginnen. Hierdurch “stabilisiert sich” der GPS-Empfang und Ihre Uhr kann die erforderlichen GPS-Daten von den Satelliten herunterladen.
  3. Achten Sie während des Schwimmens darauf, dass der Arm mit der Uhr darauf ganz aus dem Wasser kommt.
    Hinweis: Einige Schwimmstile, wie beispielsweise Brustschwimmen sind evtl. nicht für den Modus Freiwasserschwimmen geeignet, da die Uhr hauptsächlich unter der Wasseroberfläche ist, wodurch das GPS-Signal blockiert wird.
  4. Die meisten Schwimmer bewegen sich nicht symmetrisch. Zur Verbesserung der Aufzeichnung probieren Sie, die Uhr an der anderen Hand zu tragen.
  5. Für bessere Aufzeichnungsergebnisse empfehlen wir, die Uhr unter Ihre Schwimmkappe oder in eine Boje zu legen (z.B. von Orca) und einen Herzfrequenzgurt zur Aufzeichnung Ihrer Herzfrequenz zu verwenden.

 

Herzfrequenzmessung beim Schwimmen

Die meisten Suunto Uhren zeichnen die Herzfrequenz während des Trainings am Handgelenk auf. Wir empfehlen dringend, beim Schwimmen einen Brust-Herzfrequenzsensor zu verwenden, da die Genauigkeit der mit dem optischen Sensor gemessenen Herzfrequenz durch Wasser zwischen der Uhr und der Haut beeinträchtigt wird.


Beachten Sie bei der Verwendung eines Herzfrequenzgurts beim Schwimmen Folgendes:

  • Bevor Sie ins Wasser gehen:
    Stellen Sie nach dem Verbinden des Herzfrequenzgurts mit Ihrer Uhr sicher, dass der Sportmodus Freiwasser mit dem Herzfrequenzgurt verbunden ist, bevor Sie ins Wasser gehen. Während des Verbindungsvorgangs müssen sich Gurt und Uhr außerhalb des Wassers befinden. Warten Sie nach Möglichkeit einige Minuten, damit Ihre Uhr und der Herzfrequenzgurt synchronisiert werden können. Wenn Ihre Herzfrequenz erfasst wurde, können Sie loslegen.

    TR-Running-Start-Performance-hrbelt.png


  • Während des Schwimmens:
    Der Herzfrequenzgurt zeichnet Ihre Herzfrequenz während des Trainings auf und speichert die Daten auf dem Gurtmodul. Die Daten werden nach Trainingsende auf Ihre Uhr synchronisiert.
    Hinweis: Die Speicherfunktion in Suunto Smart Sensor Gurten ist nur bei Verwendung mit Suunto Uhren.
  • Beenden des Trainings:
    Beenden Sie Ihr Training erst, wenn Ihr Herzfrequenzgurt und Ihre Uhr sich nicht mehr im Wasser befinden und Ihre Uhr Ihre Herzfrequenz erfasst hat – sie wird in der Trainingsansicht angezeigt. Wenn Sie das Training beenden, während entweder der Herzfrequenzgurt oder die Uhr noch unter Wasser sind, werden Ihre Herzfrequenzdaten nicht auf die Uhr synchronisiert.
  • Tipp, wenn Sie die Herzfrequenz lieber am Handgelenk messen: Das Tragen eines Nassanzugs kann helfen, die Herzfrequenz am Handgelenk genauer aufzuzeichnen. Tragen Sie die Uhr zum Schutz gegen Wasser und Licht unter dem Nassanzug.
VERWANDTE ARTIKEL