Suunto strebt die Konformitätsstufe AA dieser Website mit den Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) 2.0 sowie die Erfüllung weiterer Zugänglichkeitsnormen an. Sollten Sie Probleme mit dem Zugriff auf Informationen auf dieser Website haben, kontaktieren Sie bitte den Kundendienst in den USA unter +1 855 258 0900 (gebührenfrei).

VERSANDKOSTENFREI AB 200 Fr. | BLEIB AKTIV MIT SUUNTO | 30 TAGE RETOUREN | FÜR DEN NESWLETTER ANMELDEN

Finnlands Design.
Hergestellt von uns.

Bei Erbe geht es um mehr als nur um unsere Vergangenheit und Produkte. Es geht dabei auch um die Kulturen, Menschen und Länder, die Suunto über die Jahrzehnte hinweg geprägt und zu dem gemacht haben, was es heute ist. Evolution ist ein natürlicher Vorgang, doch einige Dinge bleiben integraler Bestandteil unserer Marke und unserer DNA: Genauigkeit, Robustheit, Zuverlässigkeit, Design und unsere grenzenlose Liebe für Finnland.

NAVIGATION

Suunto wurde vor über 80 Jahren von Tuomas Vohlonen, einem finnischen Abenteurer, gegründet. 1936 war er unzufrieden mit der damaligen Technologie, stand in der ganztägigen arktischen Dunkelheit knietief im Schnee – und erfand einen flüssigkeitsgefüllten Kompass mit einer stabileren und genaueren Nadel. Er war ein Revolutionär. Und verirrte sich nie.

ZUVERLÄSSIGKEIT

1939 wurde ein finnischer Soldat im Winterkrieg von einem russischen Scharfschützen angeschossen. Er überlebte, um die Geschichte zu erzählen. Die Kugel hatte den Feldkompass Suunto M-311 in seiner Tasche getroffen!

Wir glauben nicht an Glück, sondern daran, dass wir seit über 80 Jahren Produkte schaffen, die dich nie im Stich lassen werden.

UNTERWASSER

Auch die Menschen, die unsere Produkte verwenden, sind Teil unserer Geschichte. Wo du hingehst, gehen auch wir hin. So wie 1965, als ein britischer Sporttaucher entdeckte, dass sein Suunto Kompass sogar noch unter Wasser funktionierte, und wir unseren ersten Tauchkompass, den SK-4, einführten.

LANGLEBIGKEIT

Finnland fordert uns, so wie auch wir unsere Produkte testen. Wir lieben unser kaltes, dunkles Land, auch wenn es viel von uns abverlangt. Und weil wir hohe Anforderungen an unsere Produkte stellen, testen wir sie in dieser realen Welt. Wenn sie in Finnland überleben, können sie alles überleben.

ERFAHRUNG

Seit über 80 Jahren lernen wir ständig dazu und entwickeln unsere Technologie weiter, sodass wir Produkte entwickeln können, auf die du dich auch unter extremsten Bedingungen verlassen kannst. Nein, insbesondere in den extremsten Situationen.

GENAUIGKEIT

Bevor wir unseren ersten Tauchcomputer 1987 auf den Markt brachten, mussten Taucher die Zeiten anhand von Tauchtabellen berechnen. Das war unserer Meinung nach weder einfach, noch sicher oder lustig, und so haben wir mit der Entwicklung des Suunto SME-ML den Sport revolutioniert.

 

PRÄZISION

Manchmal musst du Entscheidungen schnell und unter Druck treffen.
Seit 1998 haben die vereinfachten Funktionalitäten und das legendäre Design der Suunto Vector das Klettern in großen Höhen sicherer gemacht und sie wurde wahrscheinlich öfter im Himalaja gesehen als jede andere Uhr.

 

QUALITÄT

Wir sind stolz darauf, dass wir aus Finnland kommen. Dafür gibt es viele Gründe – und einen ganz besonderen: Genau wie unser Gründer Tuomas Vohlonen, setzen wir Finnen unsere eigenen Maßstäbe und das Beste ist nie gut genug.

Firmengeschichte

2020

Sport und Leben – die beiden Seiten der Medaille. Um vielbeschäftigten Menschen zu helfen, beides zu meistern, entwickelt Suunto seine erste Smartwatch, Suunto 7. Die Kombination aus der vielseitigen Suunto Sportkompetenz und den hilfreichen Funktionen der Wear OS by Google App bietet dem Benutzer eine innovative Wearable-Technologie, die ihm hilft, auf höchstem Niveau zu trainieren und auch im täglichen Leben nie aus dem Takt zu kommen.

2019

Der neue Suunto D5 verändert die Tauchcomputerbranche drastisch und erhält Spitzenbewertungen. In der Größe einer normalen Armbanduhr – und dazu noch mit Stil – ist der D5 für das Sporttauchen und das Freitauchen gemacht. Er ist auch der erste Tauchcomputer, der mit der Suunto App kompatibel ist, sodass Benutzer mühelos ihre Abenteuer aufzeichnen und mit anderen teilen können. Dank der leicht austauschbaren Armbänder kann die Uhr in einen klassischen Zeitmesser verwandelt werden, der auch beim Dinner nach dem Tauchgang beeindruckt.

2018

Die Suunto App wird eingeführt und stellt einer vielfältigen, sich entwickelnden Community einen modernen digitalen Dienst zur Verfügung. Die Suunto App ist der Begleiter für Suunto Uhren, einschließlich intelligenter Benachrichtigungen und Personalisierungsmöglichkeiten. Abenteuer ist der zentrale Gedanke hinter der Suunto App, deren globale Heatmaps beliebte, auf der ganzen Welt erkundete Strecken zeigen und ermöglichen, Neues zu entdecken.

2018

Suunto 9 wurde für die längsten und anstrengendsten Ausdauerrennen und Abenteuer entwickelt, mit intelligenten Batteriemodi, die bis zu 120 Stunden GPS-Tracking ermöglichen, und beeindruckt Ausdauersportler auf hohem Niveau auf der ganzen Welt. Sie wurde extrem getestet, um sicherzustellen, dass sie auch härtesten Bedingungen gewachsen ist, und ist bereit für Alpinismus im großer Höhe, Polarexpeditionen oder Ultramarathons in der Wüste.

2018

Suunto stellt die Suunto 3 Fitness vor. Die neue Fitnessuhr wurde für Menschen entwickelt, die einen aktiven Lebensstil führen und Wert auf Gesundheit und Wohlbefinden legen. Sie bietet einen innovativen adaptiven Trainingsplan, der auf dem individuellen Fitnessniveau basiert und zusammen mit der täglichen Überwachung von Belastung und Erholung dem Benutzer hilft, ein gesundes Gleichgewicht zwischen Aktivität und Ruhe zu halten.

2016

Die Suunto Spartan Lösung besteht aus den Suunto Spartan GPS-Uhren und dem überarbeiteten Suunto Movescount Service. Suunto Spartan Uhren bieten einen sehr strapazierfähigen & hellen Farb-Touchscreen und robuste Materialien außen, und Sportkompetenz sowie Trainingserkenntnisse innen. Ergänzt wird dieses Erlebnis mit Community-Trainingstools und -Heatmaps durch den Suunto Movescount Service.

2015

Ein neue Ära von Suunto Tauchcomputern hat begonnen. Suunto stellt seinen Tauchcomputer der nächsten Generation vor, den vollständig personalisierbaren Suunto EON Steel. Der leicht bedienbare EON Steel kombiniert modernste Technologie mit einem hellen Farbbildschirm sowie individuell anpassbaren Funktionen und Displays, die dem Taucher klar anzeigen, was er braucht.

2014

Suunto Ambit3 ist Suuntos erste Connected Kollektion, die gemeinsam mit der neuen Suunto Movescount App eingeführt wurde. Die Movescount App ermöglicht dem Kunden, seine Moves und Uhreneinstellungen unterwegs zu synchronisieren. Zur Suunto Ambit3 gibt es einen neuen Suunto Smart Sensor, den kleinsten mit Bluetooth® Smart kompatiblen Herzfrequenzsensor am Markt, der die Herzfrequenz sogar beim Schwimmen aufzeichnet.

 

2013

Suunto DX, der erste mit Kreislauftauchgeräten kompatible Tauchcomputer der Welt, wird eingeführt. Sein exklusives Design und die hochwertigen Materialien in Verbindung mit dem neuen, überlegenen Suunto Fused™ RGBM machen ihn zu einem unverzichtbaren Begleiter für ambitionierte Tauchgänge und Abenteuer.

2012

Suunto Ambit, die ultimative Uhr im schlanken Design entfacht weltweit Begeisterungsstürme. Ihre Outdoor- und Trainingsfunktionen sind mit einer unvergleichlichen GPS-Funktion und mit einer Funktionalität zur Überwachung der Körperfunktionen kombiniert. Die Ambit kann benutzerdefiniert eingerichtet werden und GPS-Navigationshilfen über Movescount herunterladen.

2010

Das Internetportal Movescount.com wird gestartet. Es fungiert gleichzeitig als Online-Sportcommunity, Trainingstagebuch und Tauchprotokoll, und ermöglicht allen Sportbegeisterten, ihre sportlichen Aktivitäten hochzuladen, zu überwachen und mit anderen auszutauschen. Seine Anwender können sogar nach Routen suchen und sich inspirieren lassen, indem sie anderen Mitgliedern folgen, wie beispielsweise Suunto-Sportlern.

2009

Die Suunto Elementum wird eingeführt. Diese erstklassigen Sportuhr ist eine Symbiose aus modernem Design und althergebrachter Handwerkskunst mit den Funktionalitäten einer Hightech-Uhr. Ausgerüstet mit einem Höhenmesser, einem Barometer und einem Kompass ist sie sowohl bei Outdoor-Aktivitäten als auch im Alltagsleben praktisch.

2009

Der Suunto HelO2 Tauchcomputer kommt auf den Markt. Es ist der erste Suunto-Tauchcomputer, der mit mehreren Mischgasen verwendet werden kann. Dieser Tauchcomputer wurde hauptsächlich für technische Taucher entwickelt, die für ihre tiefen Tauchgänge mehrere Gase, wie Trimix, Nitrox und Sauerstoff, benötigen. Diese Gase ermöglichen ihnen nicht nur, Schiffswracks und Höhlen länger zu durchforschen, sondern auch, bis an ihre persönlichen Grenzen zu gehen.

2007

Die preisgekrönte Suunto Core wird vorgestellt – und hebt die Messlatte für Outdoor-Sportuhren an. In ihr sind Höhenmesser, Barometer, Kompass und Wetterinformationen kombiniert, so dass sie alle essenziellen Funktionen für Outdoor-Abenteuer bereithält.

2004

Die Suunto t6, eine fortschrittliche Trainingsuhr, wird eingeführt. Ihre Technologie ist auf olympischem Niveau, damit Sportler den Umfang und die Qualität ihres Workouts messen können und so ein persönliches Feedback zu ihrem Training haben.

2004

Der Suunto D9 wird vorgestellt - der weltweit erste Tauchcomputer, in dem alle wichtigen Tauchfunktionen vereint sind. Er vereint moderne Tauchfunktionen mit einem digitalen Kompass und einer schlauchlosen Luftintegration. Der D9 ist das erste Produkt aus der populären Suunto-D-Serie, in der nun auch die Suunto D4i, D6i, D9tx und DX enthalten sind.

1998

Der Suunto Vector ist der erste am Handgelenk getragene Outdoor-Computer, der mit den jetzt für Suunto typischen Funktionalitäten Höhenmesser, Barometer, Kompass und Thermometer ausgestattet ist. Einzigartige Funktionalitäten und sein legendäres Design haben die Vector zu einem der erfolgreichsten Suunto-Produkte gemacht. Sie ist nach wie vor bei Bergsteigern äußerst beliebt und war wahrscheinlich häufiger im Himalaja als jede andere Uhr.

1997

Der Suunto Spyder wird eingeführt – das weltweit erste Tauchcomputer im Armbanduhrformat. In ihm vereint sich die Leistungsfähigkeit eines High-End-Tauchcomputers für mehrere Ebenen mit den Vorteilen einer hochwertigen Tauchuhr, und zudem ist er auch als normale Uhr angenehm zu tragen.

1989

Marinekompasse von Suunto gehören ab jetzt zur Standardausstattung der Boote von Swan und Baltic, und nahezu alle Yachten, die am Whitbread Round the World Race teilnehmen, sind mit Suunto-Kompassen ausgerüstet.

1987

Seit den 1980er Jahren ist Suunto der weltweit führende Hersteller von Tauchinstrumenten. Suuntos erster Tauchcomputer, der Suunto SME-ML, wurde 1987 eingeführt und hat die Welt des Tauchsports von Grund auf revolutioniert. Bis zu diesem Zeitpunkt mussten Taucher ihre Zeiten anhand von Tauchtabellen berechnen. Dank des SME-Tauchcomputers wurde Tauchen zu einem Hobby mit weniger Komplikationen, mehr Spaß und mehr Sicherheit.

1965

Suunto führt den SK-4 ein, den weltweit ersten Tauchkompass. Ein britischer Sporttaucher befestigt daraufhin den Suunto-Kompass an seinem Handgelenk und stellt fest, dass er auch unter Wasser perfekt funktioniert. Dank seiner Initiative und seinem Feedback wurde das Suunto-Tauchprogramm ins Leben gerufen!

1953

Suunto beginnt in den 1950ern mit der Herstellung von Orientierungs- und Schiffskompassen. Der erste Schiffskompass, der Suunto K-12, wurde 1953 eingeführt. Seine aus Messing gefertigte Unterschale ist ein echtes Meisterwerk der Feinmechanik. Mittlerweile exportiert das Unternehmen seine Kompasse in 50 Länder in aller Welt.

1940

Suunto führt einen kompakten mit Flüssigkeit gefüllten Peilkompass ein, den m/40. Er wurde im zweiten Weltkrieg hauptsächlich von Artillerieoffizieren verwendet, aber auch von anderen Personen, die ein Präzisionsinstrument zum Messen des Richtungswinkels (horizontaler Winkel einer Peilung) benötigen.

1939

Der finnische Leutnant Norrback wurde im Winterfeldzug von einem russischen Scharfschützen angeschossen. Der M-311 Feldkompass, den er in seiner Brusttasche trug, fing die Kugel ab und rettete sein Leben. Seitdem ist Robustheit ein unverwechselbares Kennzeichen von Suunto!

1936

Die mangelnde Genauigkeit und unruhigen Nadelbewegungen bei traditionellen Trockenkompassen störten Tuomas Vohlonen schon lange. Da er ein Ingenieur mit Erfindergeist war, erfand er eine Produktionsmethode für flüssigkeitsgefüllte Kompasse, deren Nadelausschläge wesentlich ruhiger ausfielen. Ihre Werte konnten somit besser und präziser abgelesen werden und erreichten eine noch nie dagewesene Genauigkeit.

TRAGE DICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER EIN

Registriere dich für Suunto E-Mails und bleibe mit unseren neuesten Nachrichten, Angeboten und Events informiert.