Suunto strebt die Konformitätsstufe AA dieser Website mit den Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) 2.0 an, sowie die Erfüllung weiterer Zugänglichkeitsnormen. Sollten Sie Probleme mit dem Zugang zu Informationen auf dieser Website haben, kontaktieren Sie bitte den Kundendienst in den USA unter +1 855 258 0900 (gebührenfrei).

Leistungszonen – Erste Schritte

Leistungszonen sind für die nachstehenden Sportmodi verfügbar und helfen Ihnen, mit der richtigen Leistungsabgabe zu trainieren.

Laufen

  • Laufleistung
  • Trailrunning-Leistung

Radfahren

  • Alle Radsportmodi
  • Alle Indoor-Cycling-Modi
  • Alle Mountainbiking-Modi

Hinweis: Wenn Sie bisher weder den Modus Power noch einen anderen von einer Sportart verwendet haben, scrollen Sie zum Anzeigen weiterer Sportarten in der Liste der Sportmodi nach unten bis Weitere und drücken Sie auf die Mitteltaste. Wählen Sie die gewünschte Sportart (beispielsweise Laufen) aus der Liste und danach Power oder eine andere Einstellung. Der gewünschte Modus wird nach seiner Auswahl in der ursprünglichen Listenansicht der Sportmodi angezeigt.

Zum Verwenden von Leistungszonen verbinden Sie Ihre Suunto Uhr mit einem kompatiblen Leistungsmesser, d. h. dem Sensor eines Drittanbieters, der körperliche Anstrengungen in Watt misst und diese Daten auf Ihre Uhr überträgt. 

Leistungszonen funktionieren wie HR-Zonen, jedoch ohne maximale Leistungswerte. Spezielle Leistungszonen für Radfahren und Laufen können Sie unter Einstellungen > Training > Intensitätszonen > Erweiterte Zonen einrichten. 

Zum Verwenden von Leistungszonen mit Trainingsanleitung in Echtzeit wählen Sie Leistung im Menü Optionen als Intensitätsziel, bevor Sie Ihr Lauf- oder Radtraining beginnen.

Mehr über die Verbindung eines Sensors, die Einrichtung von Leistungszonen und deren Nutzung im Training erfahren Sie in der aktuellen Bedienungsanleitung für Ihr Produkt.

VERWANDTE ARTIKEL