Suunto strebt die Konformitätsstufe AA dieser Website mit den Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) 2.0 sowie der Erfüllung weiterer Zugänglichkeitsnormen an. Solltest du Probleme mit dem Zugriff auf Informationen auf dieser Website haben, kontaktiere bitte den Kundendienst in den USA unter +1 855 258 0900 (gebührenfrei).

VERSANDKOSTENFREI AB 150€ | FÜR DEN NESWLETTER ANMELDEN | KOSTENLOSE RETOUREN

Suunto 7 Bedienungsanleitung

Schwimmen mit der Suunto 7

Suunto 7 ist ein idealer Begleiter zum Schwimmen mit maßgeschneiderten Sportmodi für Schwimmtraining im Pool oder Freiwasser. Du kannst deine Uhr problemlos mit unter Wasser nehmen und sogar die Tasten drücken – deine Uhr ist bis maximal 50 m wasserdicht.

Poolschwimmen
Freiwasserschwimmen

HINWEIS:

Um unerwünschte Berührungsaktionen aufgrund von Nässe zu vermeiden, ist der Touchscreen in Schwimm-Sportmodi standardmäßig deaktiviert.

Poolschwimmen

suunto-wear-app-swimming-lap-table

Mit dem Modus Poolschwimmen ist es einfach, deine Gesamtfortschritte sowie deine Schwimmintervalle zu verfolgen.
 Wann immer du am Ende des Pools eine Pause einlegst, markiert deine Uhr ein Schwimmintervall für dich und zeigt es in Echtzeit in der Ansicht Rundentabelle an.

Deine Uhr bezieht sich auf die Beckenlänge, um die Schwimmintervalle zu bestimmen, und um dein Schwimmtempo und die Distanz zu messen. Du kannst die Beckenlänge ganz einfach in den Trainingsoptionen einstellen, bevor du mit dem Schwimmen beginnst.

Erfahre mehr darüber, wie du die Beckenlänge einstellst.

HINWEIS:

Du kannst die Runden später in deiner Trainingsübersicht auf der Uhr oder in der Suunto Mobile App auf deinem Telefon analysieren.

Freiwasserschwimmen

suunto-wear-app-start-open-water-swimming

Im Modus Freiwasserschwimmen kannst du dein Schwimmtempo und die Distanz verfolgen, und deine Strecke auf der Karte sehen. Um den besten Freiwasserbereich in deiner Nähe zu finden, suche in der Heatmap Schwimmen auf deiner Uhr oder erkunde die Heatmaps in der Suunto Mobile App.

suunto-combined-app-open-water-swimming-heatmap-tall

Beim Freiwasserschwimmen wird die Distanz anhand der GPS-Daten berechnet. Da GPS-Signale nicht unter Wasser übertragen werden, muss die Uhr für eine GPS-Standortbestimmung regelmäßig aus dem Wasser kommen, wie beispielsweise bei einem Freistil-Schwimmzug.

Diese Bedingungen stellen hohe Ansprüche an das GPS. Daher ist es wichtig, dass du ein starkes GPS-Signal empfängst, bevor du ins Wasser springst. Um einen guten GPS-Empfang sicherzustellen, musst du:

  • Deine Uhr mit dem WLAN verbinden, um dein GPS mit den neuesten Satellitenorbitdaten zu optimieren.

  • Warte mit dem Schwimmen mindestens 3 Minuten, nachdem du einen Freiwasser-Sportmodus gewählt hast und ein GPS-Signal empfangen wurde. Diese Zeit ermöglicht dem GPS, eine stabile Positionsberechnung aufzubauen.

Inhaltsverzeichnis