Suunto strebt die Konformitätsstufe AA dieser Website mit den Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) 2.0 sowie die Erfüllung weiterer Zugänglichkeitsnormen an. Sollten Sie Probleme mit dem Zugriff auf Informationen auf dieser Website haben, kontaktieren Sie bitte den Kundendienst in den USA unter +1 855 258 0900 (gebührenfrei).

VERSANDKOSTENFREI AB 100€ | RÜCKGABE INNERHALB VON 15 TAGEN  | FÜR DEN NESWLETTER ANMELDEN

Suunto D5 Bedienungsanleitung

  • Sicherheit

Sicherheit

Arten der Sicherheitshinweise

WARNUNG:
  • weist auf Verfahren oder Situationen hin, die zu schweren Verletzungen oder Todesfällen führen können.
ACHTUNG:
  • weist auf Verfahren oder Situationen hin, bei denen das Produkt beschädigt werden kann.
HINWEIS:
  • hebt wichtige Informationen hervor.
TIPP:
  • weist auf zusätzliche Tipps zur Verwendung der Gerätefunktionen hin.
WARNUNG:

jeder Computer kann ausfallen. Es kann vorkommen, dass dieses Gerät während Ihres Tauchgangs plötzlich keine genauen Daten mehr liefert. Verwenden Sie deshalb immer ein Backup-Tauchgerät und tauchen Sie immer mit einem Partner. Dieses Tauchgerät darf nur von Tauchern verwendet werden, die im richtigen Umgang mit der Tauchausrüstung geschult sind! Sie müssen das Hinweisblatt und die Bedienungsanleitung Ihres Tauchcomputers VOR DESSEN VERWENDUNG LESEN. Anderenfalls besteht die Gefahr einer unsachgemäßen Verwendung, die zu Verletzungen oder Tod führen kann.

Vor jedem Tauchgang

Vergewissern Sie sich, dass Sie die Verwendung, Displays und Grenzen Ihrer Tauchgeräte vollumfänglich verstanden haben. Sollten Sie Fragen zu diesem Handbuch oder Tauchcomputer haben, kontaktieren Sie Ihren Suunto Händler bevor Sie tauchen. Denken Sie stets daran, dass SIE SELBST FÜR IHRE SICHERHEIT VERANTWORTLICH SIND!

Überprüfen Sie Ihren Tauchcomputer vor jedem Tauchausflug gründlich, um sicherzustellen, dass alles ordnungsgemäß funktioniert.

Überprüfen Sie jedes Gerät am Tauchort nochmals manuell, bevor Sie ins Wasser gehen.

Tauchcomputer-Vorprüfung

Überprüfen Sie, dass:

  1. Suunto D5 im richtigen Tauchmodus ist und die Anzeige erwartungsgemäß funktioniert;
  2. die Höheneinstellung korrekt ist;
  3. die persönlichen Einstellungen korrekt ist;
  4. die Tiefenstopps korrekt eingestellt sind;
  5. das Einheitensystem korrekt eingestellt ist;
  6. der Kompass kalibriert ist. Um sicherzugehen, dass auch die Töne des Tauchcomputers funktionieren, starten Sie die Kalibrierung manuell über das Menü unter Allgemein » Kompass » Kalibrieren. Nach der erfolgreichen Kalibrierung ertönt ein akustisches Signal.
  7. Die Batterie ist voll geladen.
  8. Alle Messergebnisse, sowohl digital als auch mechanisch, der Primär- und Sicherungsdaten für Zeit, Druck und Tiefe kontinuierlich und richtig angegeben werden;
  9. Bei Verwendung eines Suunto Tank POD überprüfen Sie, dass dieser ordnungsgemäß angeschlossen und das Flaschenventil geöffnet ist. Detaillierte Informationen und wie Sie den Suunto Tank POD sachgerecht verwenden, entnehmen Sie bitte der Suunto Tank POD Bedienungsanleitung.
  10. Bei Verwendung eines Suunto Tank POD überprüfen Sie, dass die Anschlüsse funktionieren und die Gasauswahl korrekt ist.
HINWEIS:

Informationen zu Ihrem Suunto Tank POD finden Sie in den Anweisungen auf dem Beipackzettel Ihres Produkts.

Sicherheitshinweise

WARNUNG:

TAUCHCOMPUTER DÜRFEN NUR VON GESCHULTEN TAUCHERN VERWENDET WERDEN! Tauchen jeglicher Art, auch Tauchen ohne Atemgerät, ohne ausreichende Schulung kann zu Fehlern des Tauchers führen, wie zum Beispiel der Verwendung falscher Gasgemische oder ungenügender Dekompression, die zu schweren Verletzungen oder Tod führen können.

WARNUNG:

Sie müssen die gedruckte Kurzanleitung und die Online-Bedienungsanleitung Ihres Tauchcomputers lesen. Andernfalls besteht die Gefahr schwerwiegender Verwendungsfehler mit Verletzungs- oder gar Todesfolge.

WARNUNG:

ES BESTEHT IMMER DAS RISIKO EINER DEKOMPRESSIONSERKRANKUNG, AUCH WENN SIE SICH AN DAS VOM TAUCHCOMPUTER ODER DER TABELLE VORGEGEBENE TAUCHPROFIL HALTEN. KEIN VERFAHREN, KEIN TAUCHCOMPUTER UND KEINE TAUCHTABELLE KANN DIE GEFAHR EINER DEKOMPRESSIONSERKRANKUNG ODER
SAUERSTOFFVERGIFTUNG AUSSCHLIESSEN! Die individuelle Körperbeschaffenheit ist von Person zu Person und von Tag zu Tag unterschiedlich. Diesen natürlichen Schwankungen kann kein Tauchcomputer Rechnung tragen. Zur Vermeidung von Dekompressionserkrankungen sollten Sie sich unbedingt an die vom Tauchcomputer angezeigten Grenzwerte halten. Als zusätzliche Sicherheitsmaßnahme sollten Sie regelmäßig einen Arzt zur Untersuchung Ihrer Tauchtauglichkeit aufsuchen.

WARNUNG:

Wenn Sie einen Herzschrittmacher tragen, empfehlen wir Ihnen, nicht mit Flasche zu tauchen. Flaschentauchen führt zu einer physischen Belastung des Körpers, die für Personen mit Herzschrittmacher nicht geeignet ist.

WARNUNG:

Wenn Sie einen Herzschrittmacher tragen, sollten Sie vor der Verwendung dieses Geräts Ihren Arzt konsultieren. Der Herzschrittmacher kann durch die induktive Frequenz des Geräts gestört werden.

WARNUNG:

Obwohl unsere Produkte allen Branchennormen entsprechen, können durch den Hautkontakt mit dem Produkt allergische Reaktionen oder Hautirritationen hervorgerufen werden. Verwenden Sie das Gerät in diesem Fall nicht weiter und suchen Sie einen Arzt auf.

WARNUNG:

Nicht für Berufstaucher geeignet! Suunto-Tauchcomputer werden ausschließlich für Sporttaucher entwickelt. Die Ansprüche an kommerzielle oder beruflich agierende Tauchvorgänge können den Taucher zu Tiefen und Umgebungen führen, die das Risiko einer Dekompressionserkrankung (DCS) erhöhen. Aus diesem Grund rät Suunto dringend vom Einsatz dieses Geräts bei professionellen oder vergleichbaren Tauchaktivitäten ab.

WARNUNG:

BENUTZEN SIE BACK-UP-INSTRUMENTE! Wenn Sie mit einem Tauchcomputer tauchen, ist es unbedingt erforderlich, dass Sie bei jedem Tauchgang zusätzliche Instrumente wie einen Tiefenbegrenzer, ein Unterwassermanometer, eine Stoppuhr oder Uhr verwenden, und Dekompressionstabellen verwenden.

WARNUNG:

Aus Sicherheitsgründen sollten Sie niemals allein tauchen. Tauchen Sie mit einem Partner dem Sie vertrauen können. Sie sollten sich auch für einen längeren Zeitraum nach dem Tauchgang in Gesellschaft aufhalten, da eine mögliche DCS nicht unbedingt sofort oder durch Aktivitäten an der Oberfläche ausgelöst wird.

WARNUNG:

ÜBERPRÜFEN SIE DAS GERÄT VOR DEM TAUCHGANG! Prüfen Sie vor jedem Tauchgang, dass der Tauchcomputer korrekt funktioniert und die richtigen Einstellungen ausgewählt sind. Prüfen Sie, ob das Display funktioniert, der Batteriestand ausreichend ist und so weiter.

WARNUNG:

Überprüfen Sie Ihren Tauchcomputer während eines Tauchgangs regelmäßig. Sollten Sie ein Problem mit einer Computerfunktion vermuten oder feststellen, brechen Sie den Tauchgang sofort ab und kehren Sie sicher zur Oberfläche zurück. Rufen Sie den Suunto Kundendienst an und bringen Sie Ihren Computer zur Überprüfung in ein autorisiertes Suunto Servicezentrum.

WARNUNG:

DER TAUCHCOMPUTER DARF KEINESFALLS AN ANDERE
PERSONEN AUSGELIEHEN ODER MIT ANDEREN PERSONEN
GETEILT WERDEN, WÄHREND ER IN BETRIEB IST! Seine Daten gelten ausschließlich für die Person, die den Computer während des gesamten Tauchgangs, oder der gesamten Serie sich wiederholender Tauchgänge, getragen hat. Die Tauchprofile von Computer und Benutzer müssen identisch sein. Wird der Computer bei einem Tauchgang an der Oberfläche vergessen, liefert er für die nachfolgenden Tauchgänge falsche Informationen. Kein Tauchcomputer kann Daten über Tauchgänge berücksichtigen, die ohne ihn durchgeführt wurden. Daher dürfen vier Tage vor dem erstmaligen Benutzen des Tauchcomputers keine Tauchgänge durchgeführt werden.

WARNUNG:

VERWENDEN SIE KEIN TEIL IHRES TAUCHCOMPUTERS MIT GASGEMISCHEN, DEREN SAUERSTOFFANTEIL ÜBER 40 % LIEGT! Gasgemische mit höherem Sauerstoffanteil können zu Feuer oder Explosion mit Verletzungs- oder Todesfolge führen.

WARNUNG:

TAUCHEN SIE KEINESFALLS MIT EINEM GAS, WENN SIE NICHT PERSÖNLICH DEN INHALT DER FLASCHENFÜLLUNG ÜBERPRÜFT UND DEN ANALYSIERTEN WERT IN IHREN TAUCHCOMPUTER EINGEGEBEN HABEN! Fehler bei der Überprüfung des Flascheninhalts und Eingabe der entsprechenden Gaswerte in den Tauchcomputer führen zu falschen Planungsdaten für den Tauchgang.

WARNUNG:

Eine Software wie Suunto DM5 kann keine ordnungsgemäße Tauchausbildung ersetzen. Das Tauchen mit Gasgemischen birgt Risiken, die Taucher, die mit Luft tauchen, nicht kennen. Tauchgänge mit Triox, Heliox, Nitrox oder Kombinationen dieser Gemische dürfen nur nach Absolvierung eines entsprechenden Spezialtrainings durchgeführt werden.

WARNUNG:

Das Suunto USB-Kabel nicht in Bereichen verwenden, in welchen entflammbare Gase vorhanden sind. Dadurch könnte eine Explosion ausgelöst werden.

WARNUNG:

Das Suunto USB-Kabel darf in keiner Weise auseinander- oder umgebaut werden. Dadurch könnten Stromschläge oder Feuer ausgelöst werden.

WARNUNG:

Verwenden Sie das Suunto USB-Kabel nicht, wenn es ganz oder teilweise beschädigt ist.

WARNUNG:

Laden Sie Ihr Gerät nur mit USB-Adaptern, die die Norm IEC 60950-1 für eingeschränkte Stromversorgung erfüllen. Nicht-konforme Adapter stellen eine Brandgefahr dar und ein Risiko für Körperverletzung, und könnten Ihr Suunto Gerät beschädigen.

ACHTUNG:

Lassen Sie die Verbindungsstifte des USB-Kabels KEINE leitfähigen Unterlagen berühren. Dies kann zu einem Kurzschluss im Kabel führen, wodurch es unbenutzbar würde.

HINWEIS:

Achten Sie darauf, dass die Software Ihres Suunto Tauchcomputers, einschl. Aktualisierungen und Verbesserungen, immer auf dem neuesten Stand ist. Überprüfen Sie vor jedem Tauchgang unter www.suunto.com/support, ob Suunto ein neues Software-Update für Ihr Gerät veröffentlicht hat. In diesem Fall müssen Sie es noch vor dem Tauchen installieren. Updates sollen die Benutzererfahrung verbessern und gehören zu Suuntos Philosophie der kontinuierlichen Produktentwicklung und -verbesserung.

Notaufstiege

Im unwahrscheinlichen Fall einer Fehlfunktion des Tauchcomputers während eines Tauchgangs befolgen Sie die von Ihrer zertifizierten Tauchschule angegebenen Notfallmaßnahmen, um sofort und sicher aufzusteigen.