Suunto strebt die Konformitätsstufe AA dieser Website mit den Web Content Accessibility Guidelines (WCAG) 2.0 an, sowie die Erfüllung weiterer Zugänglichkeitsnormen. Sollten Sie Probleme mit dem Zugang zu Informationen auf dieser Website haben, kontaktieren Sie bitte den Kundendienst in den USA unter +1 855 258 0900 (gebührenfrei).

Suunto Aktion: Bis zu 60 % jetzt >

Suunto D5 Bedienungsanleitung

Dekompressionstauchgänge

Dekompressionstauchgänge

Wenn Sie beim Dekompressionstauchen (Deko) den Grenzwert für die Nullzeit überschritten haben, stellt der Suunto D5 die für den Aufstieg benötigten Dekompressionsdaten bereit. Die Aufstiegsdaten werden immer mit zwei Werten angegeben:

  • Dekostufe: Tiefenwert, den Sie nicht überschreiten dürfen.
  • Aufstiegszeit: Optimale Aufstiegszeit bis zum Auftauchen in Minuten mit den angegebenen Gasen.
WARNUNG:

TAUCHEN SIE KEINESFALLS OBERHALB EINER EINZUHALTENDEN DEKOMPRESSIONSSTUFE! Sie müssen während der Dekompression unterhalb der Dekostufe bleiben. Um dies sicher gewährleisten zu können, sollten Sie die Dekompression etwas unterhalb der Dekostufe ausführen.

WARNUNG:

Wenn Sie mit mehreren Gasen tauchen, denken Sie daran, dass die Aufstiegszeit auf Grundlage der Annahme berechnet wird, dass Sie alle Gase im Menü „Gase“ verwenden. Prüfen Sie vor dem Tauchen stets, dass nur die Gase eingestellt sind, die für den jeweiligen geplanten Tauchgang vorgesehen sind. Löschen Sie Gase, die für diesen Tauchgang nicht verfügbar sind.

Bei einem Dekompressionstauchgang gibt es bis zu drei Arten von Stopps:

  • Sicherheitsstopp: Dies ist ein 3-minütiger Stopp, der für jeden Tauchgang mit mindestens 10 m (19,7 ft) Tiefe empfohlen wird.
  • Tiefenstopp: Dies ist ein empfohlener Stopp, wenn Sie tiefer als 20 m (65,6 ft) tauchen.
  • Dekompressionsstopp: Dies ist ein obligatorischer Stopp beim Dekompressionstauchen, der Ihrer Sicherheit dient und der Dekompressionskrankheit vorbeugt.

Unter Taucheinstellungen » Parameter können Sie

  • Tiefenstopps ein- und ausschalten (Standard ist ein)
  • die Zeit für Sicherheitsstopps auf 3, 4 oder 5 Minuten festlegen (Standard ist 3 Minuten)
  • den letzten Tiefenstopp auf 3,0 m oder 6,0 m festlegen (Standard ist 3,0 m)

Die nachstehende Abbildung zeigt einen Tauchgang mit Dekompression, in dem die Dekostufe bei 17,7 m (58 ft) liegt:

Deco dive D5

Von unten nach oben werden folgende Daten angezeigt:

  1. Ein Dekompressionsfenster (Deko-Fenster), das die Distanz zwischen der Dekompressionsstufe (Deko-Stufe) plus 3,0 m (9,8 ft) und der Dekompressionsstufe darstellt. Das Dekompressionsfenster in diesem Beispiel liegt zwischen 20,7 m (68 ft) und 17,7 m (58 ft). Dies ist der Bereich, in dem die Dekompression stattfindet. Je näher Sie sich an der Dekostufe befinden, desto optimaler ist die Dekompressionszeit.

    Wenn Sie bis dicht an die Dekostufe aufsteigen und in den Bereich des Dekompressionsfensters gelangen, werden zwei Pfeile vor der Tiefenangabe angezeigt. Die nach oben und unten zeigenden weißen Pfeile bedeuten, dass Sie sich innerhalb des Deko-Fensters befinden.

  2. Wenn Sie über die Dekostufe hinausgehend aufsteigen, gibt es noch einen sicheren Randbereich, der der Dekostufe minus 0,6 Meter (2 ft) entspricht. Dieser liegt in diesem Beispiel zwischen 17,7 m (58 ft) und 17,1 m (56 ft). In diesem sicheren Randbereich wird die Dekompressionsberechnung noch fortgeführt, jedoch wird Ihnen geraten, unter die Dekostufe abzusteigen. Dies wird dadurch angezeigt, dass sich die Nummer der Dekostufe gelb verfärbt und vor ihr ein abwärts gerichteter gelber Pfeil zu sehen ist.

  3. Wenn Sie über den sicheren Randbereich hinausgehen, wird die Dekompressionsberechnung unterbrochen, bis Sie sich wieder unterhalb dieser Grenze befinden. Ein akustischer Alarm und ein abwärts gerichteter roter Pfeil vor der Angabe der Dekostufe zeigen an, dass die Dekompression nicht sicher ist.

    Wenn Sie den Alarm ignorieren und drei Minuten lang über dem sicheren Randbereich bleiben, blockiert Ihr Suunto D5 die Algorithmusberechnung und für diesen Tauchgang stehen keine Dekompressionsdaten mehr zur Verfügung. Siehe Algorithmus-Sperre.

Beispiele für die Dekompressionsanzeige

Nachstehend ist die typische Anzeige eines Dekompressionstauchgangs mit Aufstiegszeit und erstem erforderlichen Tiefenstopp bei 20,3 m zu sehen:

p16-deepstop

Suunto D5 zeigt immer den Wert der Dekostufe des tiefsten dieser Stopps an. Tiefenstopp- und Sicherheitsstopp-Dekostufen befinden sich immer in konstanter Tiefe, wenn Sie sich bei dem Stopp befinden. Die Stoppzeit wird in Minuten und Sekunden nach unten gezählt.

Im nachstehenden Display ist die Stopptiefe auf 9,0 m festgelegt und der Taucher befindet sich gerade bei 9,1 m. Die weißen Pfeile neben dem Tiefenwert zeigen an, dass sich der Taucher innerhalb des Stoppfensters befindet. 1' 28 wird im Wechselfenster in einem gelben Feld als Zeit für einen optionalen Stopp angezeigt:

p17-safety-stop

Im nachstehenden Display ist die Stopptiefe auf 3,0 m festgelegt und der Taucher befindet sich bei 3,6 m. Die weißen Pfeile neben dem Tiefenwert zeigen an, dass sich der Taucher innerhalb des Stoppfensters befindet. 3' 29 wird im Wechselfenster in einem roten Feld als Zeit für einen obligatorischen Stopp angezeigt:

Stop 3m red D5

Das nächste Beispiel zeigt, dass der Taucher bei 2,4 m (die Stopptiefe liegt weiterhin bei 3,0 m) zwar immer noch innerhalb des Stoppfensters, jedoch über dem Grenzwert ist. Der gelbe Abwärtspfeil zeigt an, dass dem Taucher empfohlen wird, zur optimalen Tiefe abzusteigen. Die optimale Tiefe (Stopptiefe) von 3,0 m wird gelb angezeigt:

Stop 2m yellow

Die Stopptiefe ist jetzt auf 10,0 m festgelegt und der Taucher befindet sich bei 8,5 m. Der Taucher ist außerhalb des Stoppfensters und muss absteigen. Der rote Pfeil fordert den Taucher auf, tiefer zu tauchen und die Stopptiefe wird rot angezeigt:

Stop 8m red D5

HINWEIS:

Bei einer Überschreitung der Dekostufe, die länger als 3 Minuten dauert, wird der Dekompressionsalgorithmus gesperrt.

Im nachstehenden Beispiel sehen Sie, was der Suunto D5 bei einem Tiefenstopp anzeigt:

p16-deepstop-2

Bei Dekompressionsstopps verringert sich die Tiefe der Dekostufe stetig wenn Sie sich in ihrer Nähe befinden. Dadurch wird eine kontinuierliche Dekompression bei optimaler Aufstiegszeit ermöglicht.

HINWEIS:

Es ist immer empfehlenswert, sich beim Aufsteigen knapp unter der Dekompressionsstufe aufzuhalten.

Die Aufstiegszeit ist immer die Mindestzeit bis zum Erreichen der Oberfläche. Sie umfasst:

  • Erforderliche Zeit für Tiefenstopps
  • Zeit für den Aufstieg bei 10,0 m (32,8 ft) pro Minute
  • Zeitbedarf für die Dekompression
WARNUNG:

Wenn Sie mit mehreren Gasen tauchen, denken Sie daran, dass die Aufstiegszeit auf Grundlage der Annahme berechnet wird, dass Sie alle Gase im Menü „Gase“ verwenden. Prüfen Sie vor dem Tauchen stets, dass nur die Gase eingestellt sind, die für den jeweiligen geplanten Tauchgang vorgesehen sind. Löschen Sie Gase, die für diesen Tauchgang nicht verfügbar sind.

WARNUNG:

DIE TATSÄCHLICHE AUFSTIEGSZEIT KANN LÄNGER ALS DIE VOM TAUCHCOMPUTER ANGEZEIGTE ZEIT SEIN! Die Aufstiegszeit erhöht sich, wenn: (1) Sie in der Tiefe bleiben, (2) Sie langsamer als mit 10 m / 33 ft pro Minute aufsteigen, (3) Sie den Dekompressionsstopp in einer Tiefe unterhalb der 
Ceiling-Tiefe einlegen und/oder (4) Sie vergessen haben, die verwendete Gasmischung zu wechseln. Diese Faktoren erhöhen außerdem den Luftbedarf, welchen Sie zum Aufstieg benötigen.

Tiefe letzter Stopp

Sie können die Tiefe des letzten Stopps unter Dive settings (Taucheinstellungen) / Parameters (Parameter) / Last stop depth (Tiefe letzter Stopp) einstellen. Dazu stehen Ihnen drei Optionen zur Verfügung: 3, 4,5 und 6 m.

Standardmäßig ist die Tiefe für den letzten Stopp auf 3 m festgelegt. Dies ist die empfohlene Tiefe für den letzten Stopp.

HINWEIS:

Diese Einstellung hat keine Auswirkung auf die Tiefe der Deko-Stufe bei einem Tauchgang mit Dekompression. Die letzte Deko-Stufe befindet sich immer bei 3 m Tiefe.